Ringanker nachträglich bauen?



  • Hallo zusammen,

    wir haben ein ca. 100 Jahre altes Bauernhaus geerbt. Der Hauszustand ist gut. Der Dachstuhl wurde vor ca. 30 Jahren ausgetauscht. Ich möchte jetzt den Dachboden ausbauen und das Dach neu decken. Derzeit haben wir Ziegel; ich möchte Reet. Allerdings sehe ich nicht, ob das Haus einen Ringanker hat. Wie kann ich es erkennen. Und, wie kann ich nachträglich einen hinzufügen. Ich möchte den Dachstuhl nicht erhöhen oder abnehmen lassen. Wie kann ich ggf. anders die Kräfte ableiten.

    DANKE

    Erik Schubert



  • Re: Ringanker nachträglich bauen?
    hallo,was willst du den für Kräfte ableiten,hat doch 100 Jahre prima funktioniert.Ringanker werden die nicht haben,wenn überhaupt ist eine

    Rollschicht gemauert.Das ganze Haus werden Zugeisen die seitlich an Deckenbalken dran sind,bzw.Giebelanker die meist so über drei Balken gehen.Ausser dem ist eine Verbindung von Fußpfette und Mauerwerk

    vorhanden.Jetzt noch einen Ringanker ein zubauen,also ich bin der Meinung der Schaden ist größer als der Nutzen.



  • Re: Ringanker nachträglich bauen?
    DANKE. Ich denke, dass durch den Dachbodenausbau und das Reetdach bei Nässe ein höheres Gewicht zustande kommt.
    Und verstehe ich richtig, dass ich den Dachstuhl durch Eisen auch zusammenhalten kann. Ich hörte von Bekannten, dass es zu Rissen im Mauerwerk kommen könnte...



  • Re: Ringanker nachträglich bauen?
    An den Dachstuhl sind schon Bandeisen drin.Die einzelnen Balkenlagen

    halten die Außenwände.zB mußt mal nachsehen,ab an der Fußpfette

    T-Eisen dran sind die nach unten gehen,Am Dachstuhl müßten auch Bandeisen dran sein die den Giebel Halten(wenn es kein Walmdach ist)

    Das ist alles ein Verband.Ich könnte mir vorstellen das zB die Sparren

    12x14,14x14 oder andere Maße haben.Die meisten Dachstühle sind sowie so überdimensioniert,gut wenn er vor 30 jahren neu drauf gekommen ist,kann sich etwas geändert haben.Musst mal ein paar Maße durchgeben am besten mit Foto.Und beim Trockenbau kommen nicht die Last dazu die gefährlich sein kann.Die Last wird schon als Vertikale Last auf die Balkenlage verteilt und über die Wände verteilt und nach unten geleitet.



  • Re: Ringanker nachträglich bauen?
    Hallo,

    Ringanker nehmen (anteilige) Horizontalkräfte auf, wie sie bei Sparrendächern anfallen. Bei reinen Pfettendächern ist das in der regel nicht möglich, also nicht nötig. Auch im Boden (Balkenlage) verlaufende Metallbänder sind bei Pfettendächern eher selten.

    Mit der Auflast (gewicht der Dacheindeckung) hat das erstmal garnichts zu tun.

    Aber:Ein Reetdach deckst Du doch eh nicht selbst! Frag den Dachdecker, sein Fachwissen und seine Erfahrung werden dir sicher weiterhelfen.

    Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken

    das Team von selbst.de



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.