Holztreppe im Aussenbereich



  • Hallo miteinander,

    ich habe ein Problem: vor einigen Jahren habe ich eine Holztreppe von unserer Veranda in den Garten gebaut. Der Vorbesitzer hatte das nicht geschafft. Diese sollte nur ein Provisorium sein, deshalb war sie nicht beosnders ausgefeilt konstruiert.

    Nun habe ich mir als guten Vorsatz für dieses Jahr den Bau einer neuen, stabileren Treppe vorgenommen.

    Deshalb meine Frage an die Tüftler und Konstrukteure an euch: es soll eine Treppe (möglichst Holz) sein, die eine Breite von ca. 1,00m bis 1,20m hat und einen Höhenunterschied von ca. 1,20m überwindet.

    Am Boden sind bereits die Fundamente vorbereitet (Foto). Die Befestigung an der Veranda kann mit Balkenschuhen o. ä. erfolgen (Fotos).

    Welche Form ist hier am günstigsten? Es soll ein Geländer befestigt werden, um die Sicherheit zu erhöhen. Wie vermeide ich bei dem Abstand ein Durchbiegen der Trittbretter? etc.

    Hier die Bilder: 20130821_070600.jpeg20130821_070608.jpeg20130821_070620.jpeg20130821_070705.jpeg

    Vielen Dank für eure Tipps Andi



  • Re: Holztreppe im Aussenbereich
    Hi Andy,

    vielleicht hilft dir das weiter... 😉



  • Re: Holztreppe im Aussenbereich
    @Andi64 sagte in Holztreppe im Aussenbereich:

    Welche Form ist hier am günstigsten? Es soll ein Geländer befestigt werden, um die Sicherheit zu erhöhen. Wie vermeide ich bei dem Abstand ein Durchbiegen der Trittbretter? etc.

    was meinst du jetzt mit form?

    die günstigste form wäre eine trittleiter...

    das durchbiegen kannst du verhindern, indem du kanthölzer, oder besser kleine T-träger aus stahl unter die trittstufen von wange zu wange setzt.

    gruß,



  • Re: Holztreppe im Aussenbereich
    Hallo Jamie, Hallo Nexus,

    vielen Dank für die Antworten.

    Meine Ideen gehen aktuell in zwei Richtungen:

    Wangentreppen - die jetzt noch existierende Treppe ist ja auch schon eine Wangentreppe. Ich würde die seitlichen Wangen aufdoppeln und die Trittstufen in die Aufdopplung einlassen. Damit wird das ganze stabiler. Aber bei der Breite der Treppe habe ich trotzdem Bedenken, dass sich die Trittstufen durchbiegen. (Klar, die könnte man dann von unten verstärken)

    Wangentreppe.JPG

    Balkentreppe - eine zweite Variante habe ich im Fernsehen gesehen. Dort hat einer ein Baumhaus in 5 m Höhe gebaut und die Treppe dafür aus zwei Balken mit passenden Auskerbungen gemacht. Da wurden dann die Trittstufen darauf befestigt. Das sah nicht so wuchtig wie eine Wangentreppe aus. In diesem Fall könnte man sogar einen dritten Balken in die Mitte setzen, um das Problem mit dem Durchbiegen der Trittstufen zu lösen.

    Balkentreppe.JPG

    Hat denn jemand Erfahrungen, welche Vor- und Nachteile beide Varianten bieten?

    LG Andi



  • Re: Holztreppe im Aussenbereich
    @Andi64 sagte in Holztreppe im Aussenbereich:

    Balkentreppe.JPG

    Hat denn jemand Erfahrungen, welche Vor- und Nachteile beide Varianten bieten?

    finde diese variante für deine veranda schöner, und in deinem fall auch praktischer (wegen dem 3. balken).

    außerdem mußt du keine nuten für die trittstufenbretter in die wangen fräsen, sondern kommst mit 'ner stichsäge aus.

    desweiteren können die trittstufenbretter nicht wegen materialbewegung/-ermüdung aus den nuten flutschen (absturzgefahr)

    da die stufenbretter seitlich überstehen, brauchst du auch keine zusätzlichen klötze zum aufdoppeln.

    also: wärst' ganz schön bescheuert, wenn du doch 'ne wangentreppe baust...


3
5
6534

Log in to reply
 

Looks like your connection to selbst-Community was lost, please wait while we try to reconnect.