Welchen Kombihammer?



  • Re: Welchen Kombihammer?
    @Blechle sagte in Welchen Kombihammer?:

    @Dillinger sagte in Welchen Kombihammer?:

    Bei Interesse geb ich euch gerne ein Feedback dazu?!

    Klar besteht Interesse.

    Metabo ist bei mir quasi um die Ecke ist (2 Ortschaften Neckarabwärts) und Bekannte arbeiten dort (muss die mal auch fragen), würde mich das schon Interessieren. ;)

    Ok sobald etwas kommt werde ich berichten. Aber ganz ehrlich, ich denke ich werde entweder sehr schwammige oder gar keine Antwort bekommen. Es sei denn, das Produkt wird in Deutschland hergestellt.


    Jetzt hab ich noch einen Bohrhammer gefunden der attraktiv ausschaut für mich. Der ist "made in germany", pneumatisch und hat 10 Jahre Garantie, bei Amazon für 199 Euro zu bekommen. Kress PSE 800 nennt sich das Teil, kann dazu noch jemand was sagen?

    Find den Preis bombastisch, wo ist der Hacken? 



  • Re: Welchen Kombihammer?
    Moin Dilli,versuche doch mal zB,bei Kress den offiziellen Preis rauszubekommen.Ich habe auch schon viel werkzeug

    oder Maschinen über Amazon gekauft.Der wahre Preis ist meist höher als bei Amazon.Die machen es mit der Masse an Verkäufen,Ich habe von Kress nur eine Stichsäge mindesten schon 15 Jahre,der Knüller ist die nicht,aber ist auch kein Vergleich.

    Was meinst du wieviel% made in Germany noch in unseren Autos sind?Ich glaube die einzigen die noch alles hier Herstellen ist Miele und Vorwerk,Ich kannmich auch schwer

    Täuschen



  • Re: Welchen Kombihammer?
    Der Preis bei Kress ist 308 Euro und ein paar zerquetschte. Aber da man das eben auch für 199 Euro bekommt und ich ja nicht nach einer Maschine bis 250 Euro UVP suche, ist die Kress definitiv interessant.

    Was ich erwarte ist dass das Gerät in Deutschland entwickelt und zusammengebaut wird. Mir ist schon klar dass es sich betriebswirtschaftlich kaum mehr lohnt alles in der BRD fertigen zu lassen, da man sonst fast konkurrenzunffähig ist. ABER, ich bezahle keinen "made in germany" Preis für ein Gerät aus China, nur weil ein deutscher Name drauf steht. Wer das mit sich machen lässt ist selbst schuld. Wenn ich ein Gerät aus Fernost haben möchte, dann kaufe ich mir gleich eine Makita, Hitachi oder Ryobi Maschine, die geben wenigstens nicht vor dass man deutsche Qualität bekommt. Und genau das wird ja so gern verwischt, man schreibt jetzt auch "made in eu" statt "made in rumänien".

    Beispiel gerade bei Bosch blau. Wenn die früher mehr Geld verlangt haben weil die Gerätschaften aus Deutschland kamen und hier die Produktion teurer ist, dann war das gerechtfertigt. Wenn man dann aber nen guten Namen hat und aus Profitgier abwandert, den gleichen (oder noch höheren) Preis für chinesische Lohnnebenkosten verlangt, dann ist das nicht gerechtfertigt. Man versucht dann nicht konkurrenzfähig zu bleiben sondern sich mit dem guten Namen auf Kosten des Kunden und um jeden Preis zu bereichern. Also wenn ich mir jetzt die Preise von Kress anschaue, dann sind die doch durch die Bank weg recht günstig und lt. Tests auch konkurrenzfähig, trotz "made in germany" und die gebotenen 10 Jahre Garantie und kostenlose jährliche Inspektionen sind ein vorbildlicher Service. Bosch hat da wesentlich mehr Möglichkeiten und kann wesentlich günstiger herstellen als die kleine Firma Kress, auch wenn sie in Deutschland herstellen. Den Leuten wird dann erzählt man wäre nicht konkurrenzfähig wenn man in Deutschland herstellt. Papalapapp, selbst deutsche Hersteller von Unterhaltungselektronik sind konkurrenzfähig, preislich und vor allem qualitativ. Außerdem bieten die Asiaten in der Regel 3 Jahre Garantie, hier ist Bosch grün dann auf einmal wieder typisch deutsch unterwegs... Deshalb, wenn eine Bosch, dann eine deutsche Bosch. 

    **Aber zurück zur Kress 800 PSE
    **Kennt jemand die Maschine und gehe ich recht in der Annahme dass ich mir lieber eine Elektropneumatische Maschine kaufen sollte als eine Maschine mit herkömmlichen Antrieb? Also der Arbeitsfortschritt sollte ja wesentlich besser sein mit Elektropneumatik, oder? Jedenfalls kenn ich das so von den Maschinen die ich bisher in der Hand hatte. 

    Diese drei Maschinen stehen also jetzt konkret zur ersten Auswahl

    www.kress-elektrik.com/Elektrowerkzeuge.71+M5e4c520ac24.0.htmlwww.metabo.de/Produktkatalog-handgefuehrte-Elektrowerkzeuge.23744+M520f2665773.0.html

    www.bosch-professional.com/de/de/gbh-2-28-dfv-26177-ocs-p/

    Technische Daten im Vergleich

    Leistung:     Kress 800W        Metabo 1010W      Bosch 850W

    Drehzahl:     1000/min            860/min                900/min

    Schlagzahl:  4900/min            4400/min              4000/min

    Schlagkraft:  2,8 J                  2,8 J                   3,2 J

    Gewicht:      2,9 KG               3,2 KG                 3,1 KG

    Koffer:         Kress Profi         Kunstoffkoffer       L-Boxx

    Service:      10J + Inspektion  3 Jahre                3 Jahre

    Preis:          199.-                  238.-                    229.-

    Wobei ich bei der Metabo und der Bosch erst einmal warten muss was sie mir auf meine Anfrage bzgl. des Herstellungslandes antworten. Was ich ebenfalls in einer Bewertung der Metabo gelesen habe ist, der Tiefenanschlag aus Plastik ist, das stört mich (ist bei meiner 80 Euro Metabo aus Metall). Sollten die beide aus Asien kommen, dann nehm ich noch die tschechische Protool CHP 26 Plus mit rein, die ist ebenfalls Elektropneumatisch und für 250 Euro zu haben. 

    www.protool.de/Produkte/Seiten/Produktdetailansicht.aspx

    Edit: Kann das sein dass die CHP 26 Plus von Protool sogar die Kress PSE 800 ist? Man schaue sich die Gehäuse einmal an, also ich erkenne da außer der Farbe keinen einzigen Unterschied.



  • Re: Welchen Kombihammer?
    nochmal zurück zum eigentichen:

    @Dillinger sagte in Welchen Kombihammer?:

     Hallo, bin auf der Suche nach einem neuen Bohrhammer mit dem man sowohl 6er Dübel als auch mal einen Durchbruch in Beton oder einen Kabelschlitz klopfen kann.

    ich bin der meinung, du bewegst dich da auf zwei tanzflächen.

    war auch mal auf der suche nach solch einem allrounder, hab das aber dann wieder schnell aufgegeben, weil:

    das bohren von normalo-löchern (5mm - 8mm) macht erstmal mit z.b. einer kress 800 keinen spaß, und wird zum anderen auch meist ungenau, weil die kiste für sowas einfach zu überdimensioniert ist (kanonen und spatzen).

    dann bist du mit dem schlachtschiff auch wegen der unhandlichen größe sehr unflexibel.

    wenn du jetzt nicht jede woche eine wand einreißen mußt, oder kilometerweise kabelschlitze stemmst, dann empfehle ich eine möglichst baukleine pneumatische mit reservewumms und nützlichen features für die aller-allermeisten arbeiten: löcher in verschieden größen in verschiedene wände bohren, und für das grobe entweder einmal alle drei jahre ein profigerät mieten, oder je nach standzeitbedarf solch einen mittelklassenklumpen kaufen, der einfach nur beton kaputtmacht.

    man kann mit einem wohnmobil keine off-road-ralley fahren,

    und im buggy kannste nicht schlafen.

    gruß,



  • Re: Welchen Kombihammer?
    @Dillinger sagte in Welchen Kombihammer?:

    Edit: Kann das sein dass die CHP 26 Plus von Protool sogar die Kress PSE 800 ist? Man schaue sich die Gehäuse einmal an, also ich erkenne da außer der Farbe keinen einzigen Unterschied.

    ...das kann gut sein!

    typisch für kress ist das abklickbare netzkabel, welches die CHP auch hat.

    kressmaschinen wurden auch schon unter anderem namen und gehäusefarbe bei aldi-süd gesichtet.

    ich hatte mal einen kress deltaschleifer, der sich nach kürzester zeit selbst zerlegt hat - das kunststoffgetriebe war für sowas einfach nicht gemacht...

    will kress jetzt aber nicht dissen, weil ich sonst keine große erfahrung damit habe, und dieser deltaschleifer auch schnell vom markt genommen wurde - fehler macht jeder mal....



  • Re: Welchen Kombihammer?
    @Dillinger sagte in Welchen Kombihammer?:

    Technische Daten im Vergleich

    Leistung:     Kress 800W        Metabo 1010W      Bosch 850W

    Drehzahl:     1000/min            860/min                900/min

    Schlagzahl:  4900/min            4400/min              4000/min

    Schlagkraft:  2,8 J                  2,8 J                   3,2 J

    Gewicht:      2,9 KG               3,2 KG                 3,1 KG

    Koffer:         Kress Profi         Kunstoffkoffer       L-Boxx

    Service:      10J + Inspektion  3 Jahre                3 Jahre

    Preis:          199.-                  238.-                    229.-

    bei der auswahl wäre natürlich die metabo mein favorit.

    besonders der Elektronische Sanftanlauf für präzises Anbohren ist unschlagbar in der klasse.

    hätte eine nummer kleiner empfohlen, wenn die auch diese anlaufelektronik hätte.

    mußt dir klarmachen, wofür du das gerät hauptsächlich brauchst.

    ich persönlich bohre zu 95% löcher von 4mm - 10mm in verschiedenste materialien. dazu sind keine 1000 J schlagkraft nötig, sondern präzision und beweglichkeit (baugröße).

    für die restlichen 5% habe ich eine worx WX333 herumliegen, deren zerstörungskraft bisher immer ausreichte, und deren betriebsstunden auf meinen schlachtfeldern dermaßen gering sind (5%), daß es kein besseres gerät bisher bedurfte.

    im nachhinein hätte ich mir die ca. 150,- für die wx gespart, und mir bei bedarf was gemietet oder geliehen, da hier jeder nachbar sowas im keller hat (wahrscheinlich noch originalverpackt)...

    gruß,



  • **Re: Welchen Kombihammer? **Hier die erste Antwort die vorhin bei mir eingeschneit ist, ich habe nach dem Herstellungsland und dem Kohlewechsel gefragt (mein Name hab ich natürlich rauseditiert):



    Sehr geehrter Herr XXXX,**<o p=""></o>

    vorab möchten wir uns herzlich für Ihre Interesse an unseren Produkten und für das damit verbundene Vertrauen 

    gegenüber unserem Unternehmen bedanken - Metabo KHE 2851.<o p=""></o> Dieser starke und beliebte Metabo Kombihammer wird hier im Hauptwerk in Nürtingen produziert. Der Kohlewechsel<o p=""></o> geht relativ einfach ( nach ca. 200 Betriebsstunden nötig ) durchzuführen. Sollte aber von einer Elelktrofachkraft<o p=""></o> vorgenommen  werden. Ist deshalb heute nicht mehr in der Bedienungsanleitung beschrieben.<o p=""></o> Siehe lt. Anhang, Explosionszeichnung. Hintere Griffhälfte öffnen, dann ist der Stellring mit den Kohlenbürsten frei zugänglich.<b><o p=""></o></b><b> </b>

    <b>Beratung und eine große Auswahl unseres Metabo Sortiments finden Sie bei Ihrem Händler vor Ort:</b><o p=""></o>

    <b>Metabo Fachhandel - Metabo Baumärkte<o p=""></o></b>

    Zubehoer u. Maschinen erhaeltlich nur ueber den Metabo Fachhandel.<o p=""></o> Ersatzteile, Reparaturen koennten auch direkt bestellt / abgewickelt </u>werden - Hauptwerk Deutschland !**<o p=""></o> Ihr <b>Schnellkontakt </b>für Ersatzteilbestellungen von <b>handgeführten und stationäre Elektrowerkzeugen</b>: <o p=""></o> Tel: 07022 - 72-3225

    Fax: 07022 - 72-3226

    <o p=""></o>****Oder schicken Sie einfach eine <b>E-Mail </b>an:

    <o p=""></o>**ersatzteilservice@metabo.de<o p=""></o>

    Metabowerke GmbH

    International Service Center ( ISC )

    Metabo-Allee 1

    D -72622 Nürtingen


    Meint ihr also die Schlagkraft von 2,8 Joule ist "überdimensioniert"? Schlagen die schon zu arg um präzise zu arbeiten? Ich habe bisher nur mit richtig schweren Hiltis (die wären echt überdimensioniert) oder eben solchen wie meiner kleinen Metabo SBE 550 gearbeitet. Diese ist bei 10er Löcher in meine Betonwände schon schwer überfordert (da steht aber auch nichts von der Schlagkraft auf der Seite), bzw. macht da kein spaß mehr.

    Wenn ja, in welcher Klasse sollte ich dann eher schauen? Wäre dann beispielsweise eine HILTI TE 2 mit 1,8 Joule (oder vergleichbare Schlagleistung) das bessere Produkt? Wie gesagt, wenn ich ein 2cm dickes Loch durch eine 30cm dicke Betonwand machen will, dann sollte das gut funktionieren und keine 15 Minuten lang dauern. Könnt ihr mir generell dann ein paar Maschinen empfehlen?

    Die Kress, Metabo und Bosch sehen alle auf den Bildern sehr handlich aus. Die frage ist halt ob es noch möglich ist mit 2,8 Joule ein 10er Bohrloch präzise zu setzen oder eher nicht. Vom Gewicht her sind die Maschinen nur 0,5KG schwerer als die kleineren Modelle. Wenn ich bei den 550W Geräten schaue, so erreichen die meißt auch schon 1,8 Joule. Angenommen meine Metabo SBE 550 erreicht auch 1,6-1,8 Joule, dann ist das definititv zu wenig für meinen Bedarf.

     



  • Re: Welchen Kombihammer?
    hallo dilli,

    nach meinen erfahrungen reicht eine schlagkraft von 1,5J bis 2J für bohrlöcher bis 10mm in jedes material völlig aus.

    dabei kommt es in dieser runde jetzt auf die qualität der bohrer an.

    ein mehraufwand für oberklassenbohrerqualität macht den vorteil der flexibilität der kleinen bauweise der maschine mehr als wett.

    übrigens, was bedeutet eigentlich:

    "...wird hier im Hauptwerk in Nürtingen
    produziert"?

    gruß,



  • Re: Welchen Kombihammer?
    Abend Dill,Deinen Gedanken muss ich erst mal folgenWann

    bohrst du schon mal so ein Loch in Beton.Du kannst doch nicht alles kaufen was du eventuell mal brauchen könntest.

    Ich habe zwar auch einen Knall punkto Werkzeug,das muss schon auch Leistung haben,aber nicht um jeden Preis.Ich habe auch Werkzeug das habe ich einmal gebraucht und liegt jetzt schon Jahre  rum.Was ich meine,was ich nicht immer brauche das geht auch eine Nummer kleiner qder ich

    leihe es mir.Bist du Selbstständig,dann ist es auch was anderes



  • Re: Welchen Kombihammer?
     @Nexus, danke, genau das wollte ich wissen! 

    Was die Aussage "produziert" bedeutet, das hab ich mich auch sofort gefragt.

    Aber schnell waren se, hat nicht mal 24 Stunden gedauert. Entweder der meint damit "hergestellt" oder er bezieht sich auf "hervorgebracht" ;)

    Ich habe gelesen dass der Unterschied zwischen deutschen Metabos und denen ausm Ausland leicht zu erkennen ist, wenn statt "made in germany" dann "made by metabo" drauf steht. Auf meiner kleinen steht jedenfalls "made by metabo".

    @helferlein

    Was ist daran nicht zu verstehen? Ich weiß dass ich eine Maschine benötige, ich weiß wie oft ich sie benötige und ich weiß dass ne Hilti zu stark und meine Metabo zu schwach ist (das ist ja auch eher meine Bohrmaschine für leichte Arbeiten, schon immer). Und ich weiß, dass ich mir eine gute Qualität für meine 250 Euro wünsche, damit ich nicht bald wieder eine Maschine kaufen muss. Ich hab jetzt einfach mit 29 Jahren schon meine dritte Maschine (2 Billigheimer aus dem Baumarkt und eine AEG) verschlissen, deshalb möchte ich jetzt eher etwas mehr klotzen statt kleckern. Mir gehts aufn Geist, ich brauch endlich auch mal ne zuverlässige Bohrmaschine. Denke das beantwortet dann auch die Frage ob ich oft in Beton bohre oder nicht. 

    Mir fehlt aber wie gesagt das technische Hintergrundwissen, ich kann nicht einschätzen wie stark eine Maschine sein muss damit sie meine eierlegende Wollmilchsau ist. Bohrmaschinen ist echt nicht so meins, bei anderen Geräten kenn ich mich besser aus und helfe auch gerne. Jeder hat so seinen Bereich wo er sich nicht auskennt, aber ich lerne ja gerade und bin dankbar für die teils echt informativen Beiträge.



  • Re: Welchen Kombihammer?
    @Blechle sagte in Welchen Kombihammer?:

    @Dillinger sagte in Welchen Kombihammer?:

    Bei Interesse geb ich euch gerne ein Feedback dazu?!

    Klar besteht Interesse.

    Metabo ist bei mir quasi um die Ecke ist (2 Ortschaften Neckarabwärts) und Bekannte arbeiten dort (muss die mal auch fragen), würde mich das schon Interessieren. ;)

    na dann weis ich ja bescheid, wen ich anschreibe, wenn ich das nächste mal was von Metabo brauche  :smile:



  • Re: Welchen Kombihammer?
    Moin,ist völlig iO deine Einstellung,ich hatte das nur so verstanden das du für jedes Loch was da bohrst eine andere Maschine brachst.Deshalb auch die Frage ob du

    Selbstständig bist.Das du eine brauchst  zwischen Hilti

    und deiner kleinen Metabo ist deine Sache.Ich bin der Meinung,und da gehe ich von mir aus das viel zu viel Zeug gekauft wird,das dann rum liegt.und das wollte ich damit

    ausdrücken.Was du machst ist deine Sache.

    Ich habe auch 4Maschine,alle Gewichtsklassen und eine benutze ich nur,weisst du jetzt was ich meine.

    Lassen wirs dabei,



  • Re: Welchen Kombihammer?
    Okay, ich glaub jetzt hab ich dich echt falsch verstanden gehabt. Darf ich fragen was das für eine Maschine ist die du immer benutzt? 



  • Re: Welchen Kombihammer?
    @Jamie01 sagte in Welchen Kombihammer?:

    na dann weis ich ja bescheid, wen ich anschreibe, wenn ich das nächste mal was von Metabo brauche  :smile:

    Kannst Du machen. Ob Du aber was bekommst, steht wo anders. :smile: :smile: :smile:



  • Re: Welchen Kombihammer?
    Abend Dilli,Ich habe eine750 Bosch(grün) ,die habe ich glaube

    ,1992 gekauft und bis jetzt nur 1x die Kohlen gewechselt.Mit der habe ich mein Haus um.-und ausgebaut und ist heute noch fast jeden Tag im Einsatz.Ist jetzt allerdings im Ständer.Bin heute noch voll zufrieden.dann einen 5kg Bohrhammer,einen pneu-Bohrhammer und eine kleine blosso Bohrmaschine.



  • Re: Welchen Kombihammer?
    Also bei meinem PBH 300-2 steht made in Germany drauf,....... Das es im Kunststoff verschiedene Qualitätsstufen gibt, ist klar. Aber es einem Werkzeug den Arbeitsalltag nicht durchzustehen ohne es zu kennen........

    Kress fertigt für Protool, ist ja schon länger bekannt. Der 800er ist nen schönes Modell. Ab und an bekommt man den Vorgänger (spruch noch festes Kabel, noch älteres Design(wers brauch)) für unter 120€, aber auch die andere Bauform. SChöner zm bohren, weniger zum meißeln.

    Ich hatte bei Kombihammer an Bohren und Bohrhämmern gedacht nicht an bohrhämmern und meißeln



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.