Calvados: Apfel in Flasche

Magie? Eine optische Täuschung? Natürlich nicht! Es geht schon mit rechten Dingen zu, wenn in einer Flasche Calvados ein Apfel schwimmt! Überraschen Sie damit doch Freunde und Bekannte im Herbst. Sie werden staunen und wissen wollen, wie der Apfel in die Flasche kommt. 

Apfel in Flasche
Wie kommt der Apfel in die Flasche?

Die Apfelernte in diesem Jahr war reichlich und Sie wissen gar nicht was Sie mit den Äpfeln machen sollen? Dieses Jahr müssen Sie wohl noch die Äpfel als Kuchen oder Kompost verarbeiten, sie an Nachbarn und Freunde verschenken oder richtig lagern. Nächstes Jahr können Sie einfach Calvados Äpfel herstellen und diese z.B. zu Weihnachten verschenken. Wie der Apfel in die Flasche kommt, sehen Sie hier.

 

Apfel in Flasche herstellen

Die Flasche wird im Frühjahr nach der Blütezeit über die noch junge Frucht – die sich gerade erst gebildet hat – gestülpt und der Calvados-Apfel wächst wochenlang bis zur Reife in der Flasche heran! Dafür müssen die Zweige oft gebogen werden. Bei Wind können sie daher schon einmal ab­knicken. Praxistipp: Bereiten Sie also immer mehrere Apfel-Flaschen vor. Dann ist der Erfolg garantiert.

 

Calvados: Apfel in der Flasche züchten

Die Flaschen müssen nur sorgfältig befestigt werden und dürfen im Wind nicht zu sehr hin und her schaukeln! Auch müssen Sie aufpassen, dass die Flaschen nicht aneinander schlagen und zu Bruch gehen. Und immer daran denken: Die Flaschenöffnung muss nach unten zeigen, damit eindringendes Regenwasser (oder Kondenswasser) ablaufen kann und die Frucht nicht zu Faulen beginnt.

Das Ganze funktioniert übrigens auch mit Birnen oder Quitten. Die Flaschen werden dann mit Obstbrand aufgefüllt. In jedem Fall wird der Geschmack verstärkt. Lecker!

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.