Außendämmung

Die außen auf die Fassade geklebte Dämmung soll das Haus vor Wärmeverlusten schützen.

Drei Konstruktionen sind üblich:

  1. Kerndämmung (zweischaliges Mauerwerk mit dazwischenliegender Dämmung).
  2. Wärmegedämmte hinterlüftete Fassade (Dämmstoff auf tragendem Mauerwerk + eine vorgehängte Schale z. B. aus Kunststoff-/ Glas-/ Natursteinelementen).
  3. Wärmedämm-Verbundsystem (einschaliges Mauerwerk mit angebrachter Dämmung, die verputzt wird).

Wir erklären, worauf bei einer WDVS Styropor-Fasssadendämmung geachtet werden sollte:

Fassade
 

WDVS: Styropor-Fassadendämmung

Gerade bei dünnwandigen Häusern lässt sich durch eine Außendämmung Energie einsparen

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.