close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Außendämmung

Die außen auf die Fassade geklebte Dämmung soll das Haus vor Wärmeverlusten schützen.

Drei Konstruktionen sind üblich:

  1. Kerndämmung (zweischaliges Mauerwerk mit dazwischenliegender Dämmung).
  2. Wärmegedämmte hinterlüftete Fassade (Dämmstoff auf tragendem Mauerwerk + eine vorgehängte Schale z. B. aus Kunststoff-/ Glas-/ Natursteinelementen).
  3. Wärmedämm-Verbundsystem (einschaliges Mauerwerk mit angebrachter Dämmung, die verputzt wird).

Wir erklären, worauf bei einer WDVS Styropor-Fasssadendämmung geachtet werden sollte:

Fassade
WDVS: Styropor-Fassadendämmung

Gerade bei dünnwandigen Häusern lässt sich durch eine Außendämmung Energie einsparen

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.