history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Gesund wohnen
Wandgestaltung (Anzeige)
WandgestaltungNeue Atmosphäre ins Haus holen »
ANZEIGE
ANZEIGE
Wir helfen bei Ihrem Umzug!
Zum UmzugsratgeberDer große Ratgeber zum Thema Umzug »
Zu den Kommentaren (0)

Insektenschutz: Fliegengitter

redakteur

Wer gerne bei offenem Fenster schläft, duftende Frühlingsluft im Wohnzimmer liebt oder an heißen Sommertagen die kühlende Brise am Schreibtisch sucht, kennt das Problem: Durchs offene Fenster kommen nicht nur frischer Wind, sondern oft auch Fliegen, Mücken und andere lästige Insekten. Insektenschutzgitter vor dem Fenster verhindern zuverlässig, dass Stechmücken & Co. in die Wohnung gelangen.

Denn ein Fliegengitter hält die ungebetenen Gäste draußen – selbst, wenn Sie wegen der warmen Temperaturen bei weit geöffnetem Fenster schlafen. Auch das Licht brauchen Sie nicht mehr löschen – aus Angst Motten und Mücken anzulocken. Ein guter Insektenschutz hält aber nicht nur Mücken, Käfer und Schnaken fern, sondern sperrt neben dem verhassten Ungeziefer auch grobem Schmutz, Laub und zum Teil sogar Pollen aus. Dank der feinen Lochung des Fliegengitters kann weiterhin frische Luft in die Wohnung strömen.

Insektenschutz: Fliegengitter vorm Fenster

Fliegengitter werden heute meist in stabilen Kunststoffrahmen auf das Fenster montiert – umständliches Zuschneiden und Verspannen am göffneten Fensterflügel entfallen. Selbst zum Fensterputzen kann man moderne Insektenschutztüren leicht entfernen und anschließend wieder montieren!

Wir haben hier einige Anleitung zur Montage von Insektenschutzgittern zusammengestellt, damit Sie den Sommer – zumindest im Haus – ungestört von Mücken und Fliegen genießen können:

Fliegengitter halten Fliegen, Mücken und Schnaken fern – auch an der Terrassentür

mehr 

Ein Insektenschutzgitter für Tür und Fenster können Sie selbst einbauen: So gelingt's

mehr 

Fliegengitter waren bisher fest montiert, leichter geht es mit magnetischen Insektengittern

mehr 

Mit der Fliegenfalle fangen Sie Insekten im Haus und setzen sie bequem wieder aus

mehr 

Welche Farbe fürs Fliegengitter?

Fliegengitter sind heute in der Regel in zwei Farben erhältlich: in weiß und anthrazit. Der Farbton des Insektenschutzgitters ist aber nicht nur eine Frage des Geschmacks, er hat auch einen praktischen Mehrwert: Fliegengitter in anthrazit ist sie nahezu unsichtbar und bietet einen optimalen Durchblick. In Weiß bieten Insektenschutzgitter effektiven Sichtschutz nach außen und innen.

Praxistipp: Suchen Sie im Baumarkt nach aluminiumbeschichtetem Fliegengitter (z. B. tesa® Insect Stop Sun Protect) – durch die höhere Reflektion des Sonnenlichts schützt das silbern glänzende Insektenschutzgitter zeitgleich vor Insekten und vor der Sonne. Die mit Aluminium beschichtete Außenseite des Netzes bietet optimalen Blendschutz und reduziert die Hitze im Raum spürbar.

Fotos: tesa


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.