Wissensrundgang zum Thema PLEXIGLAS®

Spannende Fragen - interessante Antworten

Woraus besteht PLEXIGLAS®?
PLEXIGLAS® gehört zu den ältesten thermoplastischen Kunststoffen, d.h. Kunststoffen, die beliebig oft unter
Wärme verformt werden können. Im Wesentlichen wird es aus Methylmethacrylat (MMA) hergestellt. Methylmethacrylat (MMA) wird unter der Einwirkung von Licht, Wärme und nach Zusatz von Katalysatoren fest. Es bildet dabei lange Molekülketten oder polymerisiert, wie die Chemiker es ausdrücken. Das entstehende Produkt, Polymethylmethacrylat (PMMA) ist farblos-klar und wird als Halbzeug (Platten, Rohre, Stäbe) oder als Granulat, auch als Formmasse bezeichnet, in den Verkauf gebracht.

Was ist Methylmethacrylat?

Monomer-Herstellanlage

Dieser Grundstoff zur Herstellung von PLEXIGLAS® ist eine wasserklare, süßlich-fruchtig riechende Flüssigkeit, die über verschiedene Zwischenstufen aus Erdöl und Erdgas gewonnen wird. Methylmethacrylat dient neben seiner Verwendung als Rohstoff für PLEXIGLAS® auch zur Herstellung von Farben und Lacken, hilft bei Wasseraufbereitung und gibt den Isolierfasern in Thermojacken das notwendige Volumen.


Was bedeutet "gegossenes PLEXIGLAS®"?

Blöcke aus PLEXIGLAS®

Die Herstellung von Platten und Blöcken, heute bis zu einer Dicke von 180 mm möglich, erfolgt zwischen zwei geschliffenen Spezialglasscheiben. So erhält man eine glatte Oberfläche und eine verzerrungsfreie Durchsicht. Aber auch die Herstellung von buntem PLEXIGLAS®
oder von Platten mit matter Oberfläche ist nach dieser Technik möglich. In die durch zwei Glasscheiben gebildete Form wird Methylmethacrylat eingefüllt und unter Wärmeinwirkung polymerisiert. Das auf diese Weise hergestellte PLEXIGLAS® bezeichnet man als gegossenes, oder GS-Material.


Was bedeutet das XT bei PLEXIGLAS® XT?

Extruder mit Kalanderwalze

Im Gegensatz dazu wird PLEXIGLAS® XT aus PMMA-Formmasse durch Aufschmelzen des Granulates und gleichmäßige Verteilung über eine rotierende Stahlwalze, quasi als endlose Platte erzeugt. Ebenfalls nach diesem Extrusionsprozeß entstehen Hohlkammer-(Stegplatten), Wellplatten und Platten mit einer strukturierten Oberfläche.


Warum PLEXIGLAS® ein beliebter Werkstoff ist

PLEXIGLAS® Aquarium

PLEXIGLAS® hat eine für Kunststoffe bemerkenswert hohe Zugfestigkeit und überragende optische Eigenschaften. Seine Lichtdurchlässigkeit ist im sichtbaren Bereich mit 92% höher als die von gewöhnlichem Fensterglas, was überwiegend durch die geringe Lichtstreuung zu erklären ist. Die Lichtleitung ist so gut, dass ein 6m dicker PLEXIGLAS® Block aus immer noch 50 Prozent des Lichtes hindurch lassen würde.

PLEXIGLAS® als Lichtleiter

Die Fähigkeit, Licht extrem gut zu leiten, macht PLEXIGLAS® zum idealen Werkstoff für die Lichtwerbung, aber auch für die Beleuchtungstechnik im Automobil. Der ungetrübte Blick durch PLEXIGLAS®, verbunden mit der Möglichkeit, das Material nahezu beliebig formen zu können, lässt uns Unterwasserwelten hautnah erleben.


Weitere Themen:
Wie PLEXIGLAS® vor Sturm- und Hagelschäden schützt
PLEXIGLAS® im Wandel der Zeit
PLEXIGLAS® - 30 Jahre Garantie

Musterbestellung: www.plexiglas-shop.com

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.