Winterblüher: Sleeping Beauty

Im Winter müssen Ihre Beete nicht leer und trist bleiben: Eine Sleeping Beauty (= schlafende Schönheit) wie die Christrose, Hamamelis oder das Schneeglöckchen beleben die Rabatten im Winter und begeistern mit den ersten zarten Blüten des Jahres. Aber nicht nur die Blüten dieser Winterblüher sind im Winter Hingucker im Beet – auch Gräser können den Garten bereichern.

 

Eine Sleeping Beauty blüht im Winter

Ein gut geplanter Garten bietet auch im Winter einen schönen Anblick. Zu den Sleeping Beauties, den „schlafenden Schönheiten“, gehört etwa der Duft- oder Winterschneeball. Die Blütezeit ist abhängig von der Witterung. Sie beginnt manchmal schon im Dezember. Wenn es allerdings zu frostig ist, verlagert er seine Blüte in den Vorfrühling. Weitere Winterblüher sind Christrose, Winterjasmin, Zaubernuss, Forsythie oder das Alpenfeilchen.

Gartenpflege
 

Herbst: Den Garten winterfest machen

Lesen Sie, was Sie tun sollten, damit Ihre Pflanzen auch frostige Winter überstehen

Auch Gräser vertrqgen die Kälte gut. Ausschlaggebend für die Wahl des richtigen Grases sind die Wuchsform, der Blütenstand und die Farbe. Um ihre Schönheit im Winter genießen zu können, sollte man sie erst im Frühjahr zurückschneiden. Der Raureif verwandelt sie dann in Eisskulpturen.

Quelle: selbst ist der Mann 12 / 2012

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.