Wie funktioniert ein Messschieber?

Die exakte Bestimmung von Innen- und Außenmaßen ist mit einer Schieblehre mit sogenannter Nonius-Ablesung möglich.

Auf einem festen Messschenkel mit Skala wird der bewegliche Schenkel verschoben. Auf dem festen Messschenkel befindet sich dabei eine Skala mit Millimeter-Teilung, auf dem Schieber findet sich die sogenannte Nonius- Skala. Mit einem federgehaltenen Klemmhebel wird die Position des beweglichen Schenkels bis zur Ablesung in der Messposition fixiert.

 

Wie funktioniert der Messschieber?

Abgelesen wird der Messchieber auf der Nonius- Skala: Zunächst liest man dabei an der "0"-Position der Noniusskala die vollen Zentimeter und Millimeter ab. Den exakten Wert der Zehntel- Millimeter findet man, indem man auf der Noniusskala den kleinsten Wert abliest, an dem die Skalenteilung mit einer Skalenteilung der darüberliegenden Millimeterskala übereinstimmt. Die Genauigkeit eines Messschiebers liegt je nach Ausführung und Sorgfalt des Anwenders zwischen 0,01 und 0,2 mm. Um den Messfehler klein zu halten, sollte der Schieber ohne Druck an den zu messenden Gegenstand herangeführt werden.

Quelle: selbst ist der Mann 4 / 2015

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.