Feuerlöscher Wie funktioniert ein Feuerlöscher?

Feuerlöscher helfen, frische Entstehungsbrände schnell zu löschen und einen Übergriff des Feuers auf das Zimmer und die restliche Wohnung zu verhindern. Die Wahl des richtigen Feuerlöschers ist entscheidend, um unnötige Folgekosten zu vermeiden.

Die hohe Löschleistung eines modernen Feuerlöschers wird durch ein unter Druck austretendes Löschmittel erreicht. Die vor allem eingesetzten Pulver und (Wasser-)Schäume können den Brand zudem besser ersticken als pures Wasser. Bei der Bauart von Feuerlöschern gibt es einen grundsätzlichen Unterschied zwischen Dauerdrucklöschern – hier steht der gesamte Löschbehälter dauerhaft unter Druck – und Aufladelöschern. Bei diesen wird der Behälter mit dem Löschmittel erst während des Entsicherungsvorgangs unter Druck gesetzt – dazu dient eine im Inneren angebrachte Gaspatrone, die beim Entsichern angestochen wird.

Dauerdrucklöscher sind preiswerte und einfache Standardgeräte mit allerdings technisch eingeschränktem Komfort. Die später nötige Wartung – sie ist typischerweise alle zwei Jahre fällig (im gewerblichen Bereich vorgeschrieben) – wird dafür allerdings aufwendiger, weil der Behälter bei der Inspektion stets neu unter Druck gesetzt werden muss. Bei Aufladelöschern ist die Inspektion des drucklosen Behälters erheblich preiswerter.

Quelle: selbst ist der Mann 12 / 2013

Beliebte Inhalte & Beiträge
Dekorieren

Schmuck in Gold und Silber

Geschenkideen für Ihre Liebste!

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.