Wasser im Garten – Teichanlage von A-Z (2)

Ein gelungenes Teichbecken ist vor allem an der Ufergestaltung zu erkennen.

Das Geheimnis ist in diesem Fall eine 20-40 cm breite Stufe entlang des gesamten Ufers des Gartenteiches. Sie hat ein sanftes Gefälle Richtung Garten, und die Folie kann mit Steinen problemlos darauf befestigt werden. Die Stufe ist auch deshalb von entscheidender Bedeutung, weil Wasser, Steine und Pflanzen an dieser Stelle die Teichfolie kaschieren, die sonst jede natürliche Anmutung zerstören würde.

Alle Serienteile auf einen Blick

Bedeckte man stattdessen die Teichfolie mit Böschungsmatten oder Erde, würde das Wasser rasch aus dem Teich gesaugt und die Erde verschwinden. Um die Teichfolie vor Beschädigungen durch Steine oder Wurzeln zu schützen, wird sie auf speziellem Teichvlies verlegt. Dieses gibt es in Gartencentern und Baumärkten von der Rolle. Die Folie lassen Sie sich am besten auf Maß gefertigt liefern.

 

Teicherde, Teichvlies und Teichfolie

Unsere Teichgrube ist mit 0,8 mm dicker PVC-Folie ausgelegt. Sie ist UV- und kältebeständig, biologisch unbedenklich, fischverträglich, wurzelund reißfest. Sie kostet rund 5 Euro/qm. Nur für Becken mit weniger als drei Kubikmeter Wasserinhalt können Sie eventuell die kostengünstigere 0,5 mm dicke Teichfolie in Erwägung ziehen. Es empfiehlt sich, die Folie in einem einzigen Stück zu verlegen – sprich nach Maß beim Hersteller bzw. Fachhändler zu bestellen. Wie Sie richtig ausmessen, steht im Kasten unten rechts. Teichfolie selbst zu verschweißen ist nicht einfach und bietet immer Schwachstellen.

Um der Folie ein möglichst langes Leben zu gewähren, wird die Grube zunächst mit Teichvlies ausgelegt. Dieses gibt es als 2 m breite Rollenware in Bau und Gartenmärkten zum Preis von rund 6 Euro pro laufendem Meter. Das reißfeste und widerstandsfähige Gewebevlies ist in verschiedenen Stärken erhältlich (z. B. 200g/qm und 500g/qm). Es ist regenerat- und verrottungsfrei. Davon, stattdessen einen alten Teppich als Unterlage zu verwenden, raten Fachleute ab. Wird das Gewebe brüchig, bietet der Teppich keinen Schutz mehr. Im schlimmsten Fall wird die Folie undicht, das Wasser muss abgelassen, die Schwachstelle(n) müssen geflickt werden – eine unnötige Zeit-, Wasser- und Geldverschwendung!

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.