Waschtisch-Unterschrank

Dieser Waschtisch macht die Nasszelle zum wohn­lichen Badezimmer. Das passende Spiegelregal unseres Bauplan-Themas (02/2003) liefert weiches Licht und rückt den Spiegel, der durch Vorwand-Installation und Waschtisch recht weit entfernt wäre, wieder ein Stück vor. In der Anleitung erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie den Waschtisch-Unterschrank selber bauen.

Direkt zum Bauplan:

Im Bad ist Stauraum meist knapp: Umso mehr freut man sich über einen Waschtisch-Unterschrank, der allerlei Tiegel, Cremetöpfe und Shampooflaschen aufnimmt – und aus dem Blickfeld schafft. Denn im Unterschrank lagert auch oft – griffbereit aber blickgeschützt – die Reserverolle Klopapier.

 

Waschtisch-UnterschrankWaschtisch mit Unterschrank bauen

Waschtisch-Unterschränke aus dem Baumarkt sind in der Rege wenig attraktiv: Weiß laminierte Presspanplatten bilden den Korpus und der Abstand zwischen Schrank und Waschtisch lässt sich auch nicht besonders gut nutzen. Dieser Waschtisch-Unterschrank hingegen ist zugleich der Waschtisch! Das Waschbecken wird bündig in den Unterschrank eingelassen ud verbreitet mit seiner edlaen Holzoptik ein wohnliches Flair im Badezimmer.

Praktisch ist zudem der passend dazu gefertigte Badspiegel mit Beleuchtung: Zusätzlichen Stauram beitet der Badspeigel in den offenen Regal-Flanken. Natürlich bedürfen Holzmöbel im Feuchtraum bad eine besondere Oberflächenbehandlung. Unser Praxistipp: Behandeln Sie die Teile des Waschtischs zu­­nächst mit einer Naturöl-Wachs-Imprägnierung, die stark wasserabweisend wirkt. An­schlie­ßend empfehlen wir die Versiegelung mit Öl. Trotzdem gilt natürlich: Wasser stets gleich entfernen!

Quelle: selbst ist der Mann 2 / 2003

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.