Waschmaschine richtig anschließen


Eine Waschmaschine anzuschließen ist handwerklich nicht schwer. Etwas Know How ist aber nötig, um Schäden durch Schmutzwasser auszuschließen.

Eine Überschwemmung der eigenen und der darunter liegender Wohnungen durch einen geplatzten Abwasserschlauch ist eine höchst unangenehme und kostspielige Angelegenheit. Während neuere Waschmaschinen meist einen Wasser-Stopp-Mechanismus eingebaut haben, sollten Sie bei älteren Modellen deshalb durch den Einbau eines Druckfallventils in dieser Hinsicht vorsorgen. Der beste Platz für die Waschmaschine ist ein separater Kellerraum mit Bodenabfluss - schon um Geräuschbelästigungen zu vermeiden. In neueren Mehrfamilienhäusern finden sich hier meist separate Anschlussmöglichkeiten. Doch auch in diesem vermeintlich einfachen Fall sollten Sie beachten: Bei Einzel-Auslaufstellen sind Rückschlagventil und Rohrbelüfter vorgeschrieben. Das betrifft übrigens auch Spülmaschinen- und Außenwasserhähne. Der Rohrbelüfter muss mindestens 15 cm über dem höchstmöglichen Schmutzwasserspiegel installiert sein. Diese Vorschriften sollen verhindern, dass es bei einer eventuellen Rücksaugung im Trinkwassersystem nicht zu einer Verunreinigung durch Schmutzwasser kommt. Aus dem gleichen Grund führt man den Abwasserschlauch stets von oben in einem Bogen so an den Sifon heran, dass er sich über dem höchsten Schmutzwasserpegel im Sifon befindet. Soll die Maschine in der Küche oder im Bad aufgestellt werden, können Sie den vorhandenen Spülen- oder Becken-Sifon nutzen. Der Einlauf muss dann oberhalb des U-Bogens erfolgen. Fehlt an Ihrem Sifon hier der Einlaufstutzen, können Sie ein Abzweigstück nachträglich leicht einsetzen.

Wasserzulauf an Spüle und Waschtisch

Wenn ein separater Wasserhahn zum Anschluss der Wasch- oder Spülmaschine in der Küche nicht vorhanden ist, können Sie einen T-förmigen Abzweig vom Kaltwasserzulauf der Spüle herstellen und zu einem absperrbaren Ventil führen, das in die Küchenarbeitsplatte eingesetzt wird. Nicht vergessen, vor den Arbeiten das Wasser am Eckventil abzudrehen. Vom Abzweig wird das Rohr zum separaten Absperrventil hochgeführt. In dieser Einzel-Auslaufstelle muss wieder ein Rückflussverhinderer integriert sein. Alle Anschlüsse sind mit den üblichen Überwurfmuttern als Schraub-Quetsch-Verbindung ausgeführt. Soll die Waschmaschine im Badezimmer aufgestellt werden und ist dort nur ein Eckventil vorhanden, können Sie dieses gegen ein Kombi-Geräte-Eckventil mit zwei getrennt absperrbaren Ventilen austauschen.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.