Wandfarbe zum Sprühen

Strahlend weiße Wände sind noch immer „in“. Doch leider sind sie fleckempfindlich. Ein neues Farbspray kaschiert Flecken auf der Wandfarbe – einfach auf Knopfdruck. Wie sich diese Wandfarbe zum Sprühen im Praxiseinsatz schlägt, haben wir selbst ausprobiert. Immerhin: Kleine Schäden, Macken und Flecken auf der Wand lassen sich so leicht retouschieren. Wie Sie damit weiße Wandfarbe ausbessern, erfahren Sie hier.

Das kennen Sie bestimmt: Erst vor wenigen Jahren wurde frisch renoviert, die Wände im am weitesten verbreiteten Farbton „Mattweiß“ gestrichen, und schon gibt es die ersten Flecken. Der Farbeimer steht noch im Keller, Sie tupfen den Fleck kurz mit dem Pinsel nach – und haben einen deutlich begrenzten, heller-weißen Fleck, zudem mit einer anderen Struktur als vorher.

 

Wandfarbe ausbessern

Zaubern kann das Dispersion Ausbesserungsspray von Dupli-Color (200 ml rund 10 Euro, www.motipdupli.de) zwar auch nicht, aber dank Sprühauftrag ist der Übergang von neuer zu alter Wandfarbe weniger sichtbar und die Struktur des zunächst schäumenden Sprays – vor allem auf Raufasertapeten – nach dem Trocknen neutral. So konnten wir der Wandfarbe zum Sprühen noch eine gute Leistung in unserem "selbst ausprobiert" attestieren.

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: Wandfarben-Spray
  • + Recht unauffällige Fleckenkur dank Sprüh-Applikation
  • – Relativ schwach deckend
 

Video: Farbe sprühen

 

Quelle: selbst ist der Mann 10 / 2014

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.