Wäscheständer

Wäsche wird auf der Leine umweltschonender getrocknet als im Wäschetrockner: Selbst bei unbeständigem Wetter müssen Sie mit diesem Wäscheständer darauf nicht verzichten. Diese Bauanleitung zeigt, wie Sie einen stabilen und überdachten Wäscheständer selbst bauen. Der Vorteil gegenüber einer einfachen Wäschespinne: Dieser Wäscheständer eignet sich auch als Laubendach für Ihre Gartenbank!

 

Wäscheständer selber bauen

Dass die Wäsche an der Luft günstiger trocknet als im "stromfressenden" Wäschetrockner im Keller, ist den meisten wohl klar. Aber die klassische Wäscheleine spannen dann doch die wenigsten im Garten auf. Entweder fehlt der Platz oder man will die Wäsche nicht ungeschützt vor  Regenschauern und Vogelkot im Garten trocknen lassen. Dieser Wäscheständer mit schützendem Dach ist eine tolle Alternative: Das Dach schützt Ihre Wäsche vor kurzen Schauern und anderen Dingen, die vom Himmel fallen. Praxistipp: Für noch mehr Platz-Effizienz können Sie an diesem selbst gebauten Wäscheständer auch Leinen auf zwei Höhen einziehen und so eine weitere Ebene für Ihre Wäsche zum Trocknen schaffen.

Machbar
100 - 250 €
2-3 Tage
1
Checkliste Werkzeug

Wäsche trocknen – draußen & umsonst

 

Quelle: selbst ist der Mann 7 / 2009

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.