Holz verputzen Rollputz auf Holz auftragen

Holz verputzen

Holz arbeitet und saugt, der Auftrag dicker Putzschichten ist also problematisch. Mit dem dünn aufzutragenden EasyPutz können Sie auch Holz-Bauteilen eine Putzoptik geben. Wir erklären hier, wie Sie mit Dekorputz von der Rolle selbst Holz verputzen können.

Wird feuchter Wandputz auf Holz aufgetragen, saugt das Holz einen Teil des Anmachwassers auf und beginnt zu quellen. Dadurch "brennt" der Putz auf und haftet nicht richtig. Zudem ist eine geschliffene Holzoberfläche auch zu glatt für eine zentimeterdicke Schicht Wandputz. Spätestens, wenn das Holz unter der Putzschicht wieder trocknet und schwindet (= sich zusammenzieht), werden ganze Putzschollen von der Wand bröckeln.

 

Anleitung: Holz verputzen

Wollen Sie dennoch auf eine Putzoptik auf Holzuntergründen nicht verzichten, ist Rollputz auf Holz-Bauteilen ein praktikabler Kompromiss. Dabei macht man sich zunutze, dass der gebrauchsfertige Dekorputz möglichst dünn auf das Holz "gestrichen" wird – der Auftrag mit der Rolle ermöglicht eine flächige, gleichmäßig dünne Putzschicht. Für die ausreichende Haftung sorgt ein verangegangener Anstrich mit Sperr-/Haftgrund. Der Anstrich verhindert, dass das Holz Wasser zieht und raut die Oberfläche an, damit der Putz auf dem Holz besser haftet.

Holz verputzen

Holz verputzen mit Easyputz von Knauf

Holz verputzen

Holz als Untergrund für Putzoberflächen ist problematisch: Mit einem dünnen Rollputz wie Easyputz ist das aber kaum ein Problem: Wir haben vor einiger Zeit Türen aus Pappelsperrholz damit verputzt. Hier besonders wichtig: Die Grundierung mit Sperrgrund! Ist die Grundierung trocken, Putz aufrollen und mit dem Pinsel strukturieren.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.