Vogelhaus

Ein Vogelhaus kann zwei unterschiedliche Funktionen erfüllen: Es kann den Vögeln einen Platz zum Nisten bieten oder Futter beinhalten, an dem sie sich an kalten Tagen bedienen können. Ein Vogelhaus zum Nisten nennt man daher auch Nistkasten, ein Vogelhaus zur Bereitstellung von Futter Futterhaus oder Futtersilo. Vogelhaus ist nur der Überbegriff für beide Varianten. Doch die Häuser unterscheiden sich stark in Aussehen, Funktion und Bauweise.

Ein Vogelhaus zum Füttern ist eher offen gebaut. Die Vögel können durch viele größere Eingänge in das Innere des Hauses gelangen. Dort liegt das Futter in einer Schale bereit, beschützt durch ein Dach, damit es nicht schimmeln kann. Ein Futtersilo dagegen ist ein hoch gebautes Haus, in dem das Futter in eine nach unten spitz zulaufende Vorrichtung gefüllt wird und langsam nachrutscht, wenn der Trog unter dem Silo leer gefressen wurden. Der Vorteil im Gegensatz zu einem normalen Futterhaus ist hier, dass Sie das Futter nicht so oft nachfüllen müssen und die Vögel es nicht beschmutzen können.

Gartengestaltung
 

Vogelhaus bauen

Der Winter kommt: Mit dem Vogelhaus helfen Sie heimischen Vögeln bei der Futtersuche

Ein Vogelhaus zum Nisten gleicht einer Höhle oder Halbhöhle (je nachdem, welche Vogelart Sie damit ansprechen wollen). Es ist ein geschlossener Kasten mit einem Einflugloch. Aufgehängt werden die Nistkästen spätestens im März, bevor die Brutzeit der Vögel beginnt. Im September oder Oktober kann man die Kästen abhängen und reinigen, denn bis dahin haben die Vögel den Kasten bereits mitsamt Nachwuchs verlassen.

 

Vogelhaus aus Ästen bauen

Eine sehr kostengünstige Version eines Nistplatzes zeigen wir in dieser Bauanleitung, denn das Material – Baumschnitt und Äste – finden Sie in Ihrem Garten. Das mit Astwerk gebaute Häuschen fügt sich nahtlos in den Garten ein und fällt aufgehängt an einem Baum kaum auf. Dieser Nistkasten ist vor allem für die geeignet, die lieber „Pi mal Daumen“ arbeiten als millimetergenau – trotzdem sieht das Häuschen toll aus!

Gartengestaltung
 

Vogelhaus selber bauen

Der Materialmix aus Holz, Rohr und Mauerwerk macht den Reiz des Vogelhauses aus

Bevor Sie der Schritt-für-Schritt-Anleitung folgen, sollten Sie folgende Vorbereitungen getroffen haben: Je vier Äste (Ø 2 - 4 cm) auf 20, 22 und 28 cm kürzen. In die kürzesten Äste an den Enden mit einem Abstand von 2 cm ein Loch bohren. Dann kann der Bau losgehen. Für gerade mal 5 Euro ist das Vogelhaus aus Astwerk ein absolutes Schnäppchen und zudem super leicht zu bauen – also auch für Anfänger geeignet. Zudem benötigen Sie kaum Werkzeug: ein Bohrschrauber, ein Akku-Schrauber, ein Tacker, und eine Gartensäge reichen vollkommen aus.

Gartengestaltung
 

Vogeltränke

In nur 5 Schritten zur Beton-Vogeltränke: Wir zeigen, wie man es selbst macht



Fotos/Quelle: www.1-2-do.com

Quelle: selbst ist der Mann 1 / 2012

Gartengestaltung Vogel

Vogel

Ob Nistkasten, Vogelhaus oder Tränke - alle Ideen für glückliche Vögel im heimischen Garten, gibt's hier.

Gartengestaltung Vogelbad selber bauen

Vogelbad selber bauen

Bieten Sie den Vögeln in Ihrem Garten einen Platz zum Baden und Trinken.

Gartengestaltung Vogelhaus selber bauen

Vogelhaus selber bauen

Hier werden Rotkehlchen, Meise und Co. im Winter satt: Alle Bauanleitungen zu unseren Vogelhäuschen.

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.