Vogelfutterhaus selber bauen

Leckeres Vogelfutter in Form von Äpfeln, Körnern oder Meisenknödeln können Sie Ihren Gartengästen in diesem Vogelfutterhaus bequem anbieten. Wir zeigen, wie Sie ein Vogelfutterhaus selber bauen können. Es sind zwei Varianten: Das eine Futterhaus besteht nur aus einem Brett mit Spießen, das zweite ist etwas aufwendiger gebaut und beherbergt gleich zwei Meisenknödel (oder Äpfel).

Checkliste Werkzeug

Egal welche Variante Sie wählen: Ein Vogelfutterhaus selber bauen ist ein tolles Einsteiger-Projekt für DIY-Neulinge – mit Geling-Garantie und hohem Nutzwert für heimische Gartenvögel!
Bei der einfachen Variante bauen Sie aus Leisten und einem Brett Leimholz schnell und günstig eine Halterung für einen Meisenknödel oder Apfel. Für den Nachbau des Futterhauses reicht meist ein Griff in die Holzrestekiste. Um später das Futter einhängen zu können, benötigen Sie noch einen Schaschlik-Spieß aus Metall – oder ein Stück steifen Draht, den Sie selbst zurechtbiegen. Für das Vogelfutter-Haus haben wir folgendes Material verwendet:

  • 1 Sockel (240 x 44 mm) aus Leimholz, 18 mm
  • 1 Trägerwand (228 x 186 mm) aus Leimholz, 18 mm
  • 2 Dachteile (174 x 44) aus Leimholz, 18 mm
  • 2 Sitzstäbe (160 mm lang) aus Rundholz, ø 8 mm
  • 1 Metallspieß oder Draht, 220 mm lang Schrauböse,
  • Spanplattenschrauben, wasserfester Leim, Holzschutzfarbe

Gartengestaltung
 

Vogelfutterhaus mit Silo

Ob auf der Terrasse oder in einem Beet – dieses Vogelhaus hat das Zeug zum Blickfang

Die Konstruktion haben wir bewusst einfach gehalten, so können Sie die Maße ganz einfach nach dem Ihnen zur Verfügung stehenden Restholz anpassen!

Zum Schutz vor der Witterung sollten Sie das fertig montierte Vogel-Futterhaus mit Holzschutzfarbe streichen. Hängen Sie das Futterhaus hoch in den Baum, damit Katzen nicht hinlangen können und die Vögel aus Ihrem Garten vertreiben.

Vogelfutterhaus selber bauen

Die zweite Variante sieht schon eher aus wie ein typisches Vogelhaus, auch wenn hier das Futter wieder aufgespießt wird, statt lose in einem Trog zu liegen. Die Meisenknödel sind hier in den zwei gegenüberliegenden Seiten des Hauses eingelassen und auch überdacht – so wird das Futter nicht nass und schimmelt nicht. Diese Variante ist mit 15 Euro Materialkosten immer noch eine sehr günstige Angelegenheit. Auch hier können Sie natürlich auf Restholz aus der Werkstatt zurückgreifen und so die Kosten noch zusätzlich senken. 

Eine Zeichnung mit allen zum Nachbau des 2. Futterhauses erforderlichen Maße erhalten Sie hier als Download >>

Einfach
1 - 25 €
Unter 1 Tag
1

Quelle: selbst ist der Mann 1 / 2012

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.