Vliestapetenkleister

Vliestapeten-Kleister

Vliestapete erleichtert das Tapezieren ungemein, doch dafür benötigen Sie auch speziellen Vliestapetenkleister. Wir verraten Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Beim Tapezieren mit Vliestapete kann der Tapeziertisch im Keller bleiben. Der Kleister wird nämlich nicht auf die Tapetenbahnen, sondern direkt auf die Wand aufgetragen. Aus diesem Grund muss der Tapetenkleister jedoch besonders stark haften und für die spezielle Auftragungstechnik konzipiert sein.

Tapezieren
 

Vliestapete kleben

Vliestapeten sind auf dem Vormarsch, denn sie erleichtern das Tapezieren erheblich

 

Vliestapetenkleister kaufen

Das Wichtigste zuerst: Mit normalen Tapetenkleister hält die Vliestapete nicht an der Wand. Sie benötigen hierfür speziellen Kleister, der mit Klebeverstärker versehen ist. Darüberhinaus sollten Sie noch darauf achten, ob der Vliestapetenkleister es ermöglicht, die Tapete noch nachträglich für kurze Zeit zu korrigieren. Das ist besonders sinnvoll, wenn Sie nicht häufig tapezieren oder mit einer Raufaser Vliestapete tapezieren möchten.

Nicht zuletzt sollten Sie, gerade wenn Sie im Tapezieren nicht sonderlich versiert sind, auf eingefärbte Produkte zurückgreifen. Das bei Vliestapeten mögliche Wandklebeverfahren wird damit vor allem für Laien sicherer, da der Kleisterauftrag gleichmäßiger erfolgt – durch den sichtbaren Kleister trägt man weder doppelt auf, noch besteht die Gefahr, kleine Abschnitte nicht einzukleistern. Aber keine Bange, ist der Tapetenkeister trocken, hat sich der Farbton verflüchtigt. Die Angst, es könne rosa durch die Tapete scheinen, ist unbegründet.

Fotos: Metylan

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.