history back
ANZEIGE
Themen Special: Wohnen mit Licht
Wohnen mit LichtAlles über Halogen, Energiesparlampen & LED »
ANZEIGE
Die neuesten Forenbeiträge
ANZEIGE

Windspiel mit Inlinerrollen

Zu den Kommentaren (0)
Userprojekt Icon

Der Gedanke war ein kostengünstiges leises und einfach nachzubauendes Windspiel zu bauen.
Da ich im Internet nichts über meine Idee mit gebrauchten Inlinerrollen gefunden habe, war die Idee geboren. Da gebrauchte bzw. abgenützte Inlinerrollen mit Kugellager entsorgt werden und genau das Richtige für mich ist. Also Freunde, Bekannte gefragt die nicht mehr Inliner fahren und ruck zuck hatte ich 24 Rollen mit Kugellager in verschiedenen Durchmessern.
Zuerst habe ich mir eine Vorrichtung gebaut um die Flügel gleichmäßig anzeichnen zu können. Bei dem mit 3-Flügeln (3 x 120 Grad und mit 4-Flügeln 4 x 90 Grad).
Nach dem Anzeichnen habe ich mit einem Bohrer D= 8mm die Inlinerrolle zur Aufnahme des Buchen-Rundholz D=8mm gebohrt. Im Anschluss habe ich 3 Stück Buchen-Rundholz D=8mm auf gleiche Länge gekürzt und ca. 5 cm der Gesamtlänge davon auf die Hälfte des Durchmessers zur Aufnahme der Flügelblätter abschliffen.
Die Flügelblätter habe ich aus 4 mm Birke-Multiplexplatten ausgesägt. Bei mir haben die Flügelblätter folgende Maße. Länge 20 cm, Innen 5 cm und Außen 10 cm.
Danach habe ich die Flügelblätter auf die abgeschliffenen Buche-Rundholzstäbchen mit Wasserfesten Leim geklebt. Nach diesem Schritt habe ich die Flügel in einem Winkel von 25 Grad in die vorgebohrten Bohrungen gesteckt und verleimt.
Zur Aufnahme der Inlinerolle der Flügel habe ich ein Buchen-Rundholz mit 500 mm Länge und 12 mm Durchmesser gewählt. Hier habe ich in eine Kopfseite eine Bohrung gemacht zur Aufnahme einer M6 Stockschraube und diese auch eingeleimt. Die Inlinerrolle habe ich dann mit einer M6 Stoppmutter befestigt.
Zur Windausrichtung habe ich mich für die Motive Pilz bzw. Apfel mit Wurm aus 6,5 mm Birke-Multiplex entschieden.
Zur Aufnahme des 500 mm Buche-Rundholzstabes habe ich zwei quadratische Holzleisten auf den Durchmesser der Inlinerrolle abgesägt und zusammengeleimt. Den einen habe ich mit einem 12 mm Bohrer der Länge nach durchgebohrt. Diese zusammengeleimten quadratischen Holzleisten habe ich mit passenden Schrauben von unten an die Inlinerrolle geschraubt (WICHTIG: Im Bereich des Kugellagers etwas von der Holzleiste abnehmen damit sich die Inlinerrolle frei drehen kann). Dann habe ich eine M6 Gewindestange gekürzt und die Inlinerrolle mit M6 Stoppmuttern an einem passenden Metallwinkel befestigt. Dieses habe ich dann an einem Rohr befestigt welches in einem Rohr von einem Sonnenschirm passt. Danach habe ich eine passende Blechdose (Erbsen etc. je nach Durchmesser der Inlinerrolle) über diese Konstruktion gesteckt und mit einem 13er Bohrer die Dose durchgebohrt. Danach das 500er Rundholz mit den Flügeln durchstecken und das Motiv zur Windausrichtung befestigen.
Da ich das ganze aus Holz gewählt habe ist ein entsprechender Holzschutz wichtig und nicht zu vernachlässigen wenn man länger von seinem Windspiel haben möchte.
Natürlich können andere Materialien verwendet werden wie z.B. Alu oder etc. aber da ich nicht die passenden Werkzeuge und Maschinen dafür habe ist meine Idee aus Holz entstanden.
Über Anregungen, Ideen würde ich mich freuen

Icon Schwierigkeitsgrad Machbar
Icon Kosten 1 - 25 €
Icon Zeitaufwand Unter 1 Tag
Icon Insgesamt benötigte Personen 1 Person

Checkliste Werkzeug

Bohrmaschine, Stichsäge, Schraubenschlüssel, Bleistift

Checkliste Material

Inlinerrolle mit Kugellager, Birk-Multiplex, Rundholz 8 und 12 mm, Stockschraube und Stoppmutter M6, Wasserfester Leim

Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.