history back
ANZEIGE
Themen Special: Wohnen mit Licht
Wohnen mit LichtAlles über Halogen, Energiesparlampen & LED »
ANZEIGE
ANZEIGE

Anzündwürfel selber herstellen

Zu den Kommentaren (1)
Userprojekt Icon

Die Beschreibung der einzelnen Arbeitsabläufe habe ich den Fotos hinzugefügt.

Was ich zur Herstellung der Anzündwürfel verwendet habe!

1.) 3 Stück Blechdosen Durchmesse 10 cm. Höhe 17,5 cm
2.) 1 Stück Blechdose Durchmesser 15,5 cm, Höhe 15 cm
3.) 1 Stück Aufzuchtschale L/B/H: ca. 43 cm, 30 cm, 4 cm
4.) Wachsreste von Kerzen (am besten schmelzen diese wenn es kleinere Stücke sind)
5.) Holzspäne (am besten sind die gröberen von einer Hobelmaschine)
6.) Eine Zange (um die Blechdose mit dem geschmolzenen Wachs vom Ofen zu nehmen)
7.) Arbeitshandschuhe

Was zu Beachten ist!

Von Kinder fernhalten (das ist KEIN SPIELZEUG)
Man muss vorsichtig mit dem geschmolzenen Wachs umgehen zwecks Verbrennungen.
Eventuell Lüften (wenn man das Wachs im Warmhaltefaches des Kaminofens erwärmt)
An trockener Stelle aufbewahren (am besten in einer Metalldose wo verschlossen ist)

Wofür kann man diese Anzündwürfel verwenden!

Zum Anzünden von Holz im Kaminofen
Zum Anzünden von Holzkohle (direkt unter die Holzkohle oder unter den Anzündkamin)

Welche Vorteile haben die selber gemachten Anzündwürfel!

Sie brennen ja nach Verdichtung und Wachsanteil bis zu 10 Minuten
Man verwendet ausschließlich Restprodukte (Kerzenreste und Holzspäne)
Kostenlose Herstellung möglich da die Wärme vom Kaminofen genutzt wird
Verbrennt vollständig

Icon Schwierigkeitsgrad Einfach
Icon Kosten 1 - 25 €
Icon Zeitaufwand Unter 1 Tag
Icon Insgesamt benötigte Personen 1 Person

Checkliste Werkzeug

Zange, Aufzuchschale, Blechdose ca. 1,2 kg, Blechdose ca. 2,5 kg oder größer

Checkliste Material

Kerzenwachsreste, Holzspäne (von Hobelmaschine)

Kommentare

Das finde ich eine sehr gute Idee, so kann man Reste verwerten. Superidee.

lg

Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.