Universal-Tacker von Stanley

 

Ein Tacker für Büroklammern ist in Büros fürs Heften von Papier unersetzlich. Auch bei Heimwerkern ist ein Universal-Tacker – der weitaus größer als die handelsübliche Büroausführung ist – ein vielseitg einsetzbares Werkzeug, wenn es etwas zum Heften oder zum Polstern gibt. Ein Universal-Tacker für Heimwerker ist sowohl mit Klammern, Kabelklammern und Rundkrampen als auch mit Nägeln nutzbar. Wir haben den Universal-Tacker von Stanley "selbst ausprobiert".

Der Universal-Tacker Fat-Max TR400 4-in-1 von Stanley (stanleyworks.de) ist vielseitig und erfreulich handlich. Dieser Tacker für den Heimwerker besteht aus einem schlagfesten Gehäuse aus ABS-Kunststoff. Mit ihm kann man Feindrahtklammern, Rundklammern, Nägel und Stifte tackern.

Er kostet mit einer Erstausstattung an Verbrauchsmaterial knapp 30 Euro. Gut gefallen hat uns die geringe Abzugskraft des Tackers und die recht genaue Einstellbarkeit der Schlagkraft – so werden die Klammern zum Beispiel auch auf empfindlichen Folien bündig eingetrieben. Wünschenswert wäre eine Abzugssicherung, die ein Auslösen des Werkzeugs ohne Materialberührung verhindert.

 

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: Universal-Tacker von Stanley

  • Handlicher, leicht handhabbarer Universal-Tacker
  • Leichtes Auslösen, aber ohne Abzugsicherung
 

Akku-Tacker von Bosch

Von Bosch gibt es einen kabellosen Universal-Tacker, der nicht nur in der Hobby-Werkstatt eingesetzt werden kann. Gerade durch die eingebaute Akku-Batterie ist ein Akku-Tacker auch im Garten – wo keine Steckdose in der Nähe ist – nützlich. Wir haben den Akku-Tacker von Bosch "selbst ausprobiert".

 

Zack –  und fest: Getackerte Kleinteile, Dekoartikel und zum Beispiel Schilder und Folien halten mit dem Akku-Tacker von Bosch sofort. Der kleine und sehr handliche Tacker PTK 3,6 Li von Bosch (ca. 70 Euro) arbeitet mit einem Li-Ion-Stromspeicher, der sich mit dem beiliegenden Lader in rund 5 Stunden befüllen lässt. Eine Ladung reicht dabei aus für viele hundert Befestigungen in Weichholz – wir haben nach mehr als 600 Tackervorgängen aufgehört zu zählen. Der rund 800 Gramm schwere Tacker verarbeitet 11,4 mm breite Klammern (Typ 53) bis 10 Millimeter Länge, dabei verhindert eine Andruckautomatik, dass gefährliche Freischüsse ohne Werkstückkontakt ausgelöst werden können.

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: Akku-Tacker von Bosch
  • + Kompakter Akku-Tacker mit sehr langer Laufzeit
  • + Einfache und sichere Anwendung bei vielen kleineren Befestigungsaufgaben
  • + Mit Zubehör auch als Hefter nutzbar

Vor allem leichte Gegenstände – zum Beispiel Folien – können mit ihm einfach getackert werden. Ebenfalls bietet Bosch für den Akku-Tacker Zubehör an, mit dem man auch klammern und Broschüren heften kann.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.