Türgriff wechseln

Eine Drückergarnitur bestehend aus Türklinken und -beschlägen ist relativ günstig und lässt sich leicht austauschen. Auch die Schönheit zählt: Neue Türgriffe und -rosetten passend zum Raumdesign werten dabei das Erscheinungsbild der gesamten Zimmertür auf. Unpassende Türgriffe wechseln ist kein Problem. Dafür benötigen Sie nur eine sogenannte Drückergarnitur aus dem Baumarkt, Bleistift, Schraubendreher und einen Akkubohrschrauber plus Holzbohrer ... und unsere kutze Anleitung.

Was eine Drückergarnitur ist, möchten Sie wissen? Das ist die etwas merkwürdige Bezeichnung für die beiden Türgriffe und die dazugehörigen Schutzbeschläge, die an das Türblatt geschraubt werden. Es gibt Modelle mit Langschildern oder Rosetten, wobei das Langschild die traditionelle und die Rosettengarnitur die moderne Variante darstellt. Wir zeigen Ihnen hier letzteres Modell, bei dem pro Türseite zwei runde Beschläge montiert werden. Eine Drückergarnitur ist schnell gewechselt. Wo allerdings früher ein Langschild montiert war, muss auch wieder ein Langschild angebracht werden, damit die alten Bohrlöcher im Türblatt verdeckt werden. Zum Baumarkteinkauf nehmen Sie deshalb den alten Schutzbeschlag als Muster mit. Prüfen Sie sehr genau die Passform.

Türen & Fenster
 

Türbeschlag wechseln

Eine neue Drückergarnitur kann das Aussehen jeder Tür stark verändern: So gelingt der Tausch

 

Türgriff wechseln: So gelingt's

Checkliste Werkzeug

Schrauben Sie zuerst die alten Griffe und Schutzbeschläge ab. Um die neuen Bohrlöcher anzeichnen zu können, wird der Beschlag bzw. die Schablone an das Türblatt gehalten. Dabei müssen die Öffnungen für Klinke und Schlüsselloch genau über denen in der Tür liegen. Alte Löcher sollten verdeckt sein. Nach dem Anzeichnen können Sie bohren und anschließend den Beschlag montieren.

Einfach
25 - 100 €
Unter 1 Tag
1

Fotos: Pavel Strnad, Draksal Fachverlag

 

Quelle: Sonderheft 5 / 2012

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.