Türen abdichten

Zieht die Kälte durch Türspalten von unbeheizten in beheizte Räume, bekommt man schnell kalte Füße. Türen kann man schnell und einfach abdichten – auf verschiedene Arten. Wir stellen hier drei Methoden zur Abdichtung vor und erklären, wie es geht.

 

Verschiedene Methoden zum Abdichten von Türen

Bürstendichtung

Mit Bürstendichtungen lassen sich leicht Spalten zwischen Boden und Tür abdichten, sofern sie nicht größer sind als ca. 15 mm. Diese Abdichtung kostet circa 10 Euro bei einem glatten Boden, bei unebenen Böden 25 Euro.   

Schaumstoff-Doppeldichtung

Mit diesen Dichtungen kann man bis zu 2 cm hohe Türspalten abdichten. Die Tür sollte aber nicht breiter als 1 m und nicht dicker als ca. 4,5 cm sein. Die Abdichtung mit Schaumstoff kostet knapp 10 Euro. 
 

Dichtstreifen aus Gummi

Spalten zwischen Türblatt und Rahmen können mit Dichtungsstreifen versehen werden, um so Zugluft zu unterbinden und nebenbei den Schall zu mindern. Die Dichtstreifen sind mit 6 Euro die Günstigste der vorgestellten Methoden.

Fotos: Claudio Kalex

Einfach
1 - 25 €
Unter 1 Tag
1
Checkliste Werkzeug

Quelle: selbst ist der Mann 2 / 2011

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.