history back
Neudorff RasenDünger (Anzeige)
Neudorff RasenDüngerDie Tester haben entschieden! »
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Tipps & Tricks
ANZEIGE
Wandgestaltung (Anzeige)
WandgestaltungNeue Atmosphäre ins Haus holen »
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

10 Tipps zum Sparen

redakteur
Lupe10 Tipps zum Sparen

Gerade im Garten gibt es viele einfache Wege, Zeit, Mühe und Geld zu sparen: Was für Oma und Opa noch selbstverständlich war, muss man heute erst wieder entdecken! Unsere Spartipps für den Garten helfen Ihnen, bei der Gartenarbeit Arbeit und Geld zu sparen.

Wenn Sie diese einfachen Spartipps für den Garten beherzigen, werden Sie staunen, wie viel leichter die Gartenarbeit von der Hand geht – und das völlig ohne teure Kaufprodukte! Omas Spartipps helfen heute noch genauso gut wie ehedem, den Garten kostengünstig in eine grüne Oase zu verwandeln.

Die besten 10 Spartipps:

  1. Auf Blumentöpfen aus Ton und Terracotta hinterlassen kalkhaltiges Gießwasser und Düngerückstände unansehnliche Ablagerungen. Mit Speisesalz und einer feuchten Wurzelbürste entfernen Sie die Kalkränder ohne Chemie!
  2. Grünspan auf Holzterrassen und Gartenwegen entfernen leicht gemacht: Was viele Gartenbesitzer nicht wissen – Moos & Algen lassen sich leicht und preisgünstig mit Soda (aus der Drogerie) entfernen. Verzichten Sie auf Holzdecks auf den Einsatz von Hochdruckreinigern: Diese zerstören die Holzoberfläche!
  3. Mit Schmierseife reinigen Sie Teakholzmöbel ohne teure Holzpflege-Produkte: Flüssige Schmierseife unverdünnt mit einer Bürste ins Holz einarbeiten und abspülen – in frischer Holzfarbe zeigen sich anschließend die gereinigten Gartenhölzer.
  4. Leitungswasser ist zu kalt und zu teuer für Ihre Blumen. Zusätzlich fallen noch hohe Abwassergebühren an, obwohl das Wasser im Beet versickert und nicht die Kanalisation belastet! Gießen Sie daher Ihre Blumen mit Regenwasser, das die Natur kostenlos zur Verfügung stellt.
  5. Nutzen Sie die kühlen Morgenstunden zum Blumengießen und Rasensprengen: Ab Mittag ist der Boden so warm, dass mehr Wasser verdunstet als Ihren Blumen zugute koommt! Lieber seltener und kräftig gießen – das fürdert das Wurzelwachstum der Pflanzen.
  6. Besser als Kauf-Dünger – und vor allem günstiger – ist Kompost! Doch gerade Jungpflanzen und Balkonblumen vertragen die pure Kompostgabe nicht. Düngen Sie zarte Pflanzen daher mit Kompost zum Gießen.
  7. Viele Stauden im Beet lassen sich durch Teilung vermehren: Im Herbst können Sie so ohne Kosten Ihr Staudenbeet verdoppeln!
  8. Gute Pflanzerden aus dem Gartencenter sind oft teuer. Wir zeigen Ihnen, wie Sie für Kübelpflanzen auf Balkon oder Terrasse nährstoffreiche Blumenerde günstig selbst anmischen.
  9. In einem naturnahen Garten finden heimische Vögel selbst im Winter genug Nahrung: Pflanzen Sie kostenloses Vogelfutter und helfen Sie den Gartenvögeln durch den Winter.
  10. Dieses Bild kennen heute viel Kinder nur noch aus der Werbung oder dem Heimatfilm: Wäsche auf der Leine trocknen! Dafür muss es doch sonnig sein, oder? Falsch! Auch bei bewölktem Himmel und niedrigeren Temperaturen spart das Wäschetrocknen auf der Leine bares Geld.

Tags: Spartipp

 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.