history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Test & Technik
ANZEIGE
Wandgestaltung (Anzeige)
WandgestaltungNeue Atmosphäre ins Haus holen »
ANZEIGE

Spaltaxt-Test

redakteur
LupeTest: Spalthammer & Spaltaxt
Diese Marken haben wir getestet:
  • Brüder Mannesmann
  • Fiskars, Freund
  • Meister, Mytool
  • Ochsenkopf
  • Torq (Hornbach)
  • Wetterling (Herbertz), Work Plus (Ebay)

Weit über tausend Mal sauste bei diesem Spaltaxt-Test die Klinge ins Holz: 17 Spalthämmer und -äxte hat die VPA für uns in einem intensiven Praxistest auf ihre Qualitäten beim Brennholzmachen untersucht. Moderne, leichte Spaltwerkzeuge zeigten sich dabei den Klassikern überlegen.

Um den Vergleich aller Werkzeuge fair zu halten, haben wir das Testfeld getrennt: Die sieben Spaltäxte im Test haben einen bis zu 2 kg schweren Kopf, bei höherem Gewicht sprechen wir von Spalthämmern (10x) – obwohl die Produktbezeichnung zuweilen von dieser Definition abweicht. Fazit unseres Spaltaxt-Test: Um eine gute Spaltleistung zu erzielen, sollten Kopfform und Gewicht des Spaltwerkzeugs korrespondieren: Je breiter der Kopf geformt ist, desto mehr Wucht muss das Werkzeug entfalten – das legen unsere Testergebnisse nahe. Nur eine Spaltaxt bewerteten die Tester mit "sehr gut". Zehnmal gab es ein "gut", fünfmal ein "befriedigend". "Ausreichend" war zumindest noch die Leistung einer Spaltaxt im Test.

  • Spalthammer-TestDer vergleichsweise leichte Spalthammer von Freund zeigte gute Spaltleistungen
  • Wichtig für Ihre Sicherheit ist eine dauerhaft feste Verbindung zwischen Stiel und Axtkopf
  • Futterale (bei Ochsenkopf und Wetterlings) schützen die Schneide beim Transport
  • Ein breiter geformtes Stielende schützt vor dem Abgleiten 

Innovationen bei Axt & Spalthammer

Wie in vielen vergleichbaren Tests zeigte sich auch diesmal, dass sich Werkzeug-Innovationen an die Spitze setzen. So liegen die neu gestalteten Spaltäxte mit Kunststoffstiel klar vorn. Generell sind Äxte mit schmaler Schneide eher für Baumfäll- und Entastungsarbeiten geeignet, während sich breit geformte Schneiden beim Spalten von Scheitholz bewähren – bis hin zu den extrem breit geformten Spalthämmern. Der direkt nach der Schneide breit ausgeformte Kopf vermeidet, dass die Axt nach dem Spaltvorgang im Hauklotz stecken bleibt – das spart Zeit und Kraft. Fürs Fällen und Auslichten sind diese Äxte jedoch nicht brauchbar. Wer also Kaminholz direkt aus dem Wald ernten möchte, sollte sich doppelt ausrüsten – auch, um die gegenüber Schmutz empfindliche Kette der Motorkettensäge bei erdnahen Arbeiten zu schützen.

 

Ob eine Axt ihr Geld wert ist, kann man schon vor dem Kauf abschätzen: Besonders wichtig ist bei allen Werkzeugen mit Holzstiel eine solide Holzqualität. Am besten ist astfreies Hickory-Holz, denn es ist einerseits hart und bleibt dennoch elastisch. Akzeptabel ist auch Eschenholz, erkennbar an einer weißlich hellen Holzfarbe mit oft leicht rötlichem, dezentem Maserbild. Äxte mit hellgelbem Holz sind dagegen eher minderwertig, denn ihr Stiel besteht mutmaßlich aus Weichholz. Tipp: Weit auseinanderliegende Maserungsstreifen weisen auf schnell gewachsenes Holz mit geringerer Stabilität hin!

Wie wurde getestet?

  • Test SpaltaxtVerarbeitung: Ist der Kopf sauber eingestielt? Gibt es Grate? Optik und Haptik des Werkzeugs wurden beurteilt.
  • Handhabung: Gute Noten gab es für einen gut in der Hand liegenden, griffigen Stiel und ein nicht zu hohes Gesamtgewicht.
  • Kennzeichnung: Die Bestnote wurde vergeben, wenn außer der Herstellerkennzeichnung auch eine gut sichtbare Warnung aufgebracht ist, die vor typischen Anwenderfehlern bewahrt.
  • Belastungstest: Die im Praxistest beanspruchten Werkzeuge wurden einer Abziehprüfung unterzogen. Alle Spaltwerkzeuge erreichten die geforderten Normwerte.
  • Praxistest: Hier wurden von verschieden starken und großen Anwendern Eichen- und Buchen-Stammstücke gespalten.

Weitere Spaltaxt-Tests

In unserem letzten Spaltaxt-Test im August 2007 haben wir insgesamt 16 Äxte mit einem Kopfgewicht zwischen 1000 und 1500 Gramm getestet. Trotz eines insgesamt hohen Sicherheits- und Leistungsniveaus fanden wir gefährliche Äxte in einem deutschen Baumarkt – und das bei verschärften Sicherheitsanforderungen der aktuellen DIN-Norm. Markenware, selbst preiswerte, kann man jedoch durchweg empfehlen: Zwei Spaltäxte erhielten die Bestnote "sehr gut", eine Spaltaxt war "mangelhaft". Dazwischen ergab sich ein solides Testfeld mit 11 mal "gut" und zwei "befriedigend" benoteten Spalthämmern.
Den kompletten Test aus 2007 finden Sie hier als Gratis-Download: sidm-Test 08/2007 >>

Video: Finnische Äxte

 

Aktuellen Spaltaxt-Test herunterladen

Die Tabelle mit allen detaillierten Prüf-Ergebnissen zum aktuellen Spaltaxt-Test 02/2012 finden Sie hier als Download >>

Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.