Stirnholz hobeln

Hobelarbeiten an Stirnholz sind kniffelig: Denn die quer zur Schnittrichtung liegenden Holzfasern bieten der Schneide einen deutlich höheren Widerstand und splittern leicht ab. Wenn Sie Stirnholz hobeln müssen/wollen, arbeiten Sie nur mit sehr scharfer Klinge und führen Sie die Hobelzüge nur bis etwa zu zwei Dritteln der Werkstücklänge aus, um den sonst zwangsläufigen Ausriss am Werkstückende zu vermeiden. Praxistipp: Bei kleinen Werkstücken können Sie alternativ auch eine Zulage verwenden, wenn Sie Stirnholz hobeln.

Innerhalb der vertikal stehenden Maserung werden die Fasern vom umgebenden Holz gehalten. Im Randbereich genügt der Zusammenhalt der Fasern jedoch nicht – der seitliche Druck des Messers führt zu Ausriss. Setzen Sie daher den Hobel spätestens vor dem letzten Drittel des Werkstücks ab und setzen ihn um 180° gedreht erneut an.

 

Anleitung Stirnholz hobeln

Um Stirnholz richtig zu hobeln, sollten Sie beim Führen des Holzhobels immer bedenken:

  • Hobeln Sie nie die gesamte Länge: Stoppen Sie den Hobelzug etwa 1/3 Vor Ende des Werkstücks
  • Arbeiten Sie schrittweise – drehen Sie dann das Werkstück um und arbeiten Sie die Fehlstelle bei
  • Merkhilfe: Stirnholz immer von außen nach innen hobeln
  • Den Hobel immer wieder neu ansetzen, dabei Werkzeug leicht schräg halten

Praxistipp: Opferholz mit einspannen! Um Risse und Absplitterungen zu verhindern, können Sie auch ein Stück Restholz kantenbündig zum Werkstück einspannen. Das Opferholz setzt in Hobelrichtung direkt an das Werkstück an und stützt so die ausrissgefährdeten Fasern des Werkstücks.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.