Steckdose einbauen

Auch wenn beim Neubau viele Steckdosen eingebaut wurden: Später fehlt genau dort eine, wo sie gebraucht wird. Doch die Ergänzung ist kein Problem und im Zuge einer Renovierung schnell erledigt. Erfahren Sie, wie Sie eine Steckdose einbauen!

Achtung: In Altinstallationen ohne Absicherung mit einem Fehlerstrom-Schutzschalter (FI) ist es unter Umständen nicht mehr erlaubt, dass Sie zusätzliche Steckdosen einbauen. Hierzu gibt es regional unterschiedliche Anforderungen. Im Zweifel müssen Sie dazu einen Elektriker hinzuziehen!

 
 

Video: Elektro-Sicherheit

 
 

Für Fortgeschrittene: Steckdose anschließen

Suchen Sie an der Dose eine unbenutzte Kabeldurchführung und stemmen Sie dort vorsichtig den Putz ab. Nun können Sie den Leitungsverlauf markieren und aufstemmen – achten Sie dabei auf andere Kabel, die eventuell bereits in der Installationszone liegen könnten. Stemmen Sie dann ein Loch für die Dose aus. Dafür können Sie auch eine Bohrmaschine mit einer im Durchmesser passenden Bohrkrone einsetzen.

Nun können Sie die Leitung verlegen und einputzen. Schließen Sie alle Kabel in der Ausgangsdose farbgleich an und klemmen Sie die Steckdose an. Schließlich können Sie alle Abdeckungen montieren und die Sicherung einschalten.

Lesen Sie dazu auch unseren Praxis-Tipp: Spannungsfrei arbeiten

Wie Sie selbst eine neue Steckdose einbauen, erklären wir Ihnen Schritt für Schritt hier: Elektroinstallation: Steckdose installieren

Zurück zum Thema Elektroinstallationen: Was Sie selbst anschließen können

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.