Steckdose

Elektroinstallation: Steckdosen planen

Planen Sie eine umfassende Renovierung oder einen Umbau/Neubau, muss auch die Elektroinstallation wohl durchdacht werden. So ist zum Beispiel das nachträgliche Installieren von Schaltern, Steckdosen und Lampenanschlüssen etwa fünfmal so teuer wie beim sofortigen Einbau.

Besser also zu viele als zu wenige Anschlüsse einplanen. Werden Steckdosen im Außenbereich benötigt, etwa für Elektrogrill, Teichpumpe oder Rasenmäher, sollten diese aus Sicherheitsgründen unbedingt von innen schaltbar sein.

Ebenfalls eine Sicherheitsfrage: Geräte mit hohem Strombedarf wie Elektroherd, Waschmaschine oder Durchlauferhitzer brauchen einen eigenen Stromkreis mit eigener Sicherung. Sonst können sie nicht gleichzeitig benutzt werden.

Praxistipp: Wenn das Budget momentan nicht für alle Wünsche reicht, sollte man zumindest ausreichend Leerrohre und Unterputzdosen einbauen. So kann man die Elektroinstallation später nach Belieben aufrüsten. Weitere Tipps und Infos zur Elektroinstallation finden Sie unter elektro-plus.com, unter anderem Broschüren und Checklisten zum kostenfreien Herunterladen.

Quelle: selbst ist der Mann 10 / 2012

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.