Spar-Tipp: Bis zu 50% weniger Wasser verbrauchen

Je nach Art (und Alter) Ihrer Waschtischarmatur vergeuden Sie jeden Tag viele Liter wertvolles und teures Trinkwasser. Moderne Durchflussbegrenzer helfen, Wasser zu sparen und Kosten zu senken ...

Um etwa 50 Prozent kann der Wasserverbrauch mit Hilfe von neuen Strahlreglern gesenkt werden. Denn unabhängig vom Leitungsdruck tritt immer eine konstante Menge Wasser aus der Armatur aus: Bei Waschtischarmaturen sind das 6 Liter pro Minute, bei Duschen etwa 12 Liter. Trotz geringerer Durchlaufmenge bleibt der Wasserstrahl wie gewohnt voll.

Funktionsweise Durchflussregler: links: kein Wasserdruck, unten: normaler Leitungsdruck, rechts: hoher Druck

Der O-Ring in diesem Strahlregler von Neoperl (um die 7 Euro) passt seine Form dem jeweiligen Wasserdruck an. Mit steigendem Druck verkleinert sich seine Durchtrittsöffnung: Je höher der Druck in der Leitung, desto größer ist die Durchflussgeschwindigkeit. Je schneller das Wasser durch den Strahlregler strömt, desto stärker zieht sich der flexible O-Ring im inneren zusammen und verkleinert stufenlos den freien Querschnitt und damit die Wassermenge – ohne dass der Strahl schwächer oder dünner wird.

Bei Badewannenarmaturen machen Wassersparer jedoch keinen Sinn, da das Befüllen der Wanne nur länger dauern würde.

Alle Spar-Tipps finden Sie übersichtlich für Sie zusammengefasst in unserem Archiv: Spar-Tipps auf selbst.de

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.