Anzeige

So schützen Sie Ihre Rosen umweltschonend Umweltschonender Pflanzenschutz für Rosen

So sieht echter Mehltau an Rosen aus
So sieht Echter Mehltau an Rosen aus © Neudorff

Ein prachtvoller Rosengarten macht so einiges her. Die Basis für eine optimale Rosenpflege bilden der richtige Standort und ausreichend Mineralstoffe. Ein sonniger, aber hitzefreier Platz und Nährstoffe wie Blühphosphat sorgen für eine prunkvolle Blütenpracht, Kalium dagegen für widerstandsfähige und kräftige Blätter. Organische Dünger, wie der Azet RosenDünger, sind speziell auf die Bedürfnisse der Rosen abgestimmt und können so gezielt und umweltschonend die Pflanze stärken.

 

Ein Wunder der Natur

Eine natürliche Nährstoffversorgung ist nicht nur für die Pflanzen wirksam, sondern auch für die Umwelt besonders schonend. So besteht beispielsweise der Mycco-Vital-Komplex aus natürlichen Mykorrhiza-Pilzen, deren Pilzfäden sich eng mit den Wurzeln der Pflanze verbinden. Die feinen Pilzfäden erhalten von der Pflanze Kohlenhydrate und liefern im Austausch zusätzliche Nährstoffe und Wasser aus dem Boden. Die Versorgung der Rose wird dadurch verbessert und weist eine höhere Stresstoleranz gegen schädliche Einflüsse auf.

Doch auch bei aller Liebe und Pflege ist das Rosengewächs nicht vor Krankheiten und Schädlingen geschützt. Besonders Pilzkrankheiten wie Sternrußtau, Rost und Echter Mehltau können die Rosen angreifen und sind durch verschiedenfarbige, gelb-orange oder auch schwarze Flecken und Verfärbungen auf oder unter den Blättern zu erkennen. Falls Sie nicht von alleine erkennen können, um welchen Befall es sich bei Ihren Pflanzen handelt, empfehlen wir Ihnen die kostenlose "Pflanzendoktor"-App von Neudorff. Fotografieren Sie die befallene Pflanze mit Ihrem Smartphone und schon hilft die App bei der Suche nach dem Übeltäter und gibt gleichzeitig Tipps, was man dagegen tun kann.

Wer diesen Fällen ganz einfach vorbeugen möchte, kann auf Nährstoffkuren, wie die BioKraft Vitalkur von Neudorff, zurückgreifen. Die natürlichen Inhaltsstoffe vitalisieren und stärken die Pflanzenstruktur. Zusätzlich sind sie auch unbedenklich für Bienen, Regenwürmer, Vögel, Säugetiere und die Bodenmikroflora.

Hier haben Blattläuse ein neues Zuhause gefunden © Neudorff

Hilfe gegen Schädlinge aller Art, wie Blattläuse, Zikaden und Thripse, bietet Spuzit Schädlingsfrei. Die natürlichen Wirkstoffe Natur-Pyrethrum und Rapsöl sind extrem wirksam und und nicht gefährlich für Bienen. Mit diesen umweltschonenden Produkten werden die Rosen zum besonderen Goldstück in Ihrem Garten.

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Ggfs. Warnhinweise und –symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.

 

Tolle Gewinne für Ihr Gartenparadies 

Gemeinsam mit Neudorff verlosen wir ein Paket für Garten- und Tierfreunde! Hier gelangen Sie zum Teilnahmeformular.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.