Smart Home per WLAN

Einfach ins Netz mit Smart Home per WLAN ist heute schon möglich, denn in fast in jedem Haushalt findet sich heute ein Router für den Zugang ins Internet. Smart Home per WLAN lässt sich mit neuen Produkten darüber hinaus vielfältig nutzen. Viele Hersteller für Smart Home per WLAN sind am Markt vertreten.

Aus der Ferne die Kontrolle über die heimischen vier Wände behalten – diese Grundidee steht hinter den technischen Geräten, die unter dem Begriff Smart Home angepriesen werden. Basis ist praktisch immer das heimische Computernetzwerk, über dessen Router die Systeme per Internet nach außen kommunizieren können. Neben dem bereits vorhandenen Router ist dazu fast immer eine weitere Zentrale nötig, die als Controller, Server oder Gateway bezeichnet wird und – meist über Funk – den Kontakt zwischen Router und den einzelnen zu steuernden Geräten herstellt.

 

Smart Home per WLAN

Mehr zum Thema

Zwar bietet jeder Hersteller für Smart Home per WLAN eine eigene Zentrale an und stellt sicher, dass die eigenen Geräte ohne komplizierte Programmierung damit funktionieren. Mit etwas technischem Verständnis lassen sich aber auch oft fremde Geräte einbeziehen, wenn sie dem passenden Funkstandard entsprechen – etwa den verbreiteten Systemen ZigBee oder HomeMatic (eQ3/ELV).

 

Smarte Gartensteuerung

Eine smarte Gartensteuerung mit Smart Home per WLAN im Gaeten ist auch möglich: „Smart System“ heißt das brandneue Steuerungssystem für die Gartentechnik von Gardena. Die Zentrale ist ein an den heimischen Router angeschlossenes Gateway.

Mit den Smartphone können Sie zum Beispiel einen smarten Rasenroboter steuern.  Einige Modelle
können in die Steuerung per Smartphone-App integriert werden. Die Bewässerung des Gartens ist auch möglich. Die abgelegten Beregnungsprogramme sind mittels smarter Steuerung
von außen änderbar. Mit einem smarten Sensor kann man direkt auf lokalw Wetterbedingungen vor Ort sofort reagieren – auch wenn man im Urlaub am Strand liegt.   Mit einem zentralen Controller können Geräte des Smart-Home- Systems von Bosch per Smartphone-App gesteuert werden. Geräte anderer Hersteller mit ZigBee-Standard können ebenfalls integriert werden.

Smart Home
 

Smart Home im Garten

Der Garten von heute ist smart geworden. Wir zeigen hier eine Smart Home-Bewässerung

Smarte Gartensteuerung für den ambitionierten Gärtner: Fast in jedem Haushalt findet sich heute ein Router für den Zugang ins Internet. Er lässt sich mit neuen Produkten darüber hinaus vielfältig nutzen.
Einige Einsatzmöglichkeiten mit Smart Home per WLAN: Einige Rasenroboter können per Smartphone gesteuert werden. Bewässerungscomputer rufen zeit- oder sensorgesteuert vorprogrammierte Beregnungsprogramme ab – alternativ kann der Rasensprenger auch per Handygestartet oder gestoppt werden. Ein Feuchtesensor misst den Niederschlag oder die Bodenfeuchte und ermöglicht die Reaktion auf lokale Wetterbedingungen direkt vor Ort.

Fotos: sidm, Archiv, Hersteller

Quelle: selbst ist der Mann 4 / 2016

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.