Sideboard bauen

Es gibt Möbel, die toll aussehen. Bei genauem Hinsehen entpuppt sich dann das schöne Sein als Schein. Denn kaum ein Möbelhersteller greift zu 26 mm starkem, massivem Nussbaum-Leimholz. Darum tun wir das für unser tolles Sideboard! Die Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie das Sideboard bauen und ohne hohe Kosten ein Designer-Möbel aus Walnussholz fertigen!

Oscar Wilde hat es mit seiner viel zitierten Äußerung auf den Punkt gebracht: "Mit dem guten Geschmack ist es ganz einfach: Man nehme von allem nur das Beste." Zugegeben, das lässt sich praktisch nicht in allen Lebensbereichen umsetzen, aber bei langfristigen Anschaffungen ist es durchaus angemessen, sich daran zu erinnern.

 

Sideboard: Gradliniges Design ohne Firlefanz

Dies gilt zum Beispiel für unser selbstgebautes Möbelstück, das trotz des hohen Materialpreises preiswert ist – und auch in Zukunft bleibt. Ein echter Klassiker eben, an dem Generationen Freude haben können. Das Material wird durch die geradlinige und zeitlose Konstruktion ohne Schnörkel und Firlefanz nochmals aufgewertet. Auch hier passt wieder ein Wilde-Zitat: "Mode ist eine so unerträgliche Form der Hässlichkeit, dass wir sie alle sechs Monate ändern müssen." Keine Sorge, bei diesem Sideboard müssen Sie sich über Modeaspekte keine Gedanken machen!

 

Das Walnuss-Leimholz mit durchgehender Lamelle ist zwar kostspielig, aber edel. Bei einem solchen Möbel ist das Beste eben oft gerade gut genug. Ohne Griff, dafür mit schräger Griffkante versehen, kommen die Türen und Schubladenfronten der Kommode aus. So wirkt das Möbel noch geradliniger.

Komplex
über 1000 €
2-3 Tage
2
Checkliste Werkzeug

Fotos: sidm/Archiv, Pavel Strnad,; Zeichnungen: Jens Bosse

Quelle: selbst ist der Mann 1 / 2011

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.