history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Tipps & Wissen
Wandgestaltung (Anzeige)
WandgestaltungNeue Atmosphäre ins Haus holen »
ANZEIGE
ANZEIGE

Der Schimmelpilz

vom 08.03.2013
LupeDer Schimmelpilz

Schimmelalarm nach einem langen Winter: Zum  Ende der Heizperiode entdecken viele Menschen Schimmel in ihren vier Wänden. DEKRA Sachverständige raten: sofort sanieren!

Während der langen Heizperiode hat sich in vielen Wohngebäuden Schimmelpilz gebildet, warnt die Sachverständigenorganisation DEKRA in Stuttgart. Beim Frühjahrsputz sollten Eigentümer und Mieter deshalb verstärkt auf Anzeichen von Schimmelpilz-Befall achten. 

Schimmelpilz erkennen

In Bereichen mit mangelhafter Wärmedämmung oder bei unzureichendem Heizen erreichen die Wandinnenflächen nur geringe Oberflächentemperaturen. Kommt zusätzlich eine unzureichende Lüftung hinzu, schlägt sich Kondensat aus der warmen aber feuchten Raumluft an den Wandinnenflächen nieder, besonders in den Ecken. „Das bildet den Nährboden für Sporen“, erläutert Dr. Rainer Kunterding, Schadengutachter bei der DEKRA Real Estate Expertise GmbH. In einem Viertel der Fälle sind zudem Gebäudeschäden wie Risse in der Fassade oder defekte Dächer der Grund für feuchte Wände und damit für Schimmel.

Ist der Befall entdeckt, hilft nur noch eines: schnell sanieren! Die Sporen in der Wohnung sind gesundheitsschädlich, können Allergien und Atemwegserkrankungen auslösen, besonders bei Kindern. Deshalb sollte man unbedingt Fassaden, undichte Dächer und Regenrinnen instandsetzen lassen oder die Außenwände fachgerecht isolieren. Wer dafür die warme Jahreszeit nutzen möchte, soll sich schon jetzt um professionelle Hilfe bemühen.

Zurück zum Thema Schimmel >>

Quelle/Foto: DEKRA

« zurück zur Übersicht