Schwimminsel Marke Eigenbau

Da die Schwimminseln, die man im Laden kaufen kann echt teuer sind, habe ich mal gebastelt.

Man nehme eine dicke Styroporplatte, schneidet diese in die gewünschte Form und schneidet in der Mitte entsprechend viele Löcher hinein. Ich habe sechs Löcher, eines in der Mitte den Rest aussen herum geschnitten. Diese müssen so groß sein, das normale Blumeninnentöpfe gerade nicht mehr durchrutschen können (man könnte wohl auch auf Töpfe verzichten und die Pflanzen einfach in alte Strümpfe pflanzen). Danach habe ich die Platte angestrichen, ich habe dieses mit schwarzer, flüssiger Teichfolie aus meinem Fundus gemacht.

So, nun schnell die Schwimmpflanzen gekauft. Diese habe ich von der Erde befreit und mit Kies in die entsprechenden Töpfe gesetzt. Bei dem mittleren Topf habe ich von unten ein Band befestigt und das Ganze mit einer alten Socke (die mit Steinen gefüllt ist) beschwert.

So kann die Insel nicht wegschwimmen! Viel Spaß beim Sparen und Basteln

Die Insel wurde zumindest von diesem Entenpärchen gut angenommen. Beide haben wir schlafend AUF der Insel in unserem Miniteich entdeckt (11.5.2010)

Beliebte Inhalte & Beiträge
Sonstiges

Hochwertige Jacken

Entdecken Sie die Qualität von BABISTA

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.