Schubladeneinteilung

Einfach genial, genial einfach! Das oft inflationär verwendete Wortspiel trifft für diese Schubladeneinteilung wirklich zu, denn die simple Konstruktion ermöglicht es Ihnen, empfindliches Porzellan auch in Schubkästen unterzubringen, ohne Bruch zu riskieren. In dieser Form verstautes Geschirr ist zudem übersichtlich und entnahmefreundlich untergebracht.

Wer kennt das Problem nicht? Einmal zu fest an der Schublade gezogen und schon klirrt das Geschirr aneinander. Bei einem billigen Teller für 50 Cent ist das meist kein großes Ärgernis. Sind die Teller jedoch Teil eines teuren Essservices, kann der Teller schnell einmal 50 Euro anstatt Cent kosten. Eine Macke ist dann natürlich besonders ärgerlich, aber mit unserer Schubladeneinteilung auch gut vermeidbar.

Küchen
 

Küchenschrank selber bauen

Küchenschränke können Sie leicht selbst bauen oder Sie verwenden die alten Korpusse weiter

 

Praktische Schubladeneinteilung selber bauen

Für Besteck gibt es Besteckkästen, für das Geschirr haben wir uns an diesem simplen Prinzip angelehnt – nur etwas flexibler! Schneiden Sie einfach eine Multiplex-Platte auf die Größe der Schublade zu und bohren Sie anschließend in regelmäßigen Abständen Löcher in die Platte. Für die Löcher basteln Sie anschließend etwa ein Dutzend Rundhölzer, an denen Sie abgesetzte Bodenträger kleben. Diese können Sie nun je nach Bedarf in die vorgebohrten Löcher stecken. Nie wieder Geschirrbruch in der Schublade!

Fotos: sidm / Archiv

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.