Schneeschippen

Eine klassische Schneeschippe, ob aus Holz, Kunststoff oder Aluminium, sollte in jedem Haushalt vorhanden sein. Den Schneeschippen muss jeder mal. Mit dem richtigen Werkzeug lassen sich schmale Wege und Treppen zum und vor dem Haus räumen, zugeschneite Autos werden schnell freigeschaufelt. Kommt man mit der Schneeschippe nicht mehr weiter, muss man zu anderen Helfern greifen.

Der klassische Schneeschieber oder die Schneeschaufel sind für die meisten Hausbesitzer das ideale Arbeitsgerät zum Schneeräumen. Aber das Schneeschippen kann den Rücken sehr belasten und zu unangenehmen Muskelverspannungen und sogar zu Verletzungen des Bewegungsapparates führen. Bereits beim Kauf einer Schneeschaufel sollten Sie daher an Ihren Rücken denken und ein leichtes, ergonomisch geformtes Produkt wählen. Achten Sie zudem auf die Länge des Schneeschiebers: Das Ende des Stiels sollte auf Hüfthöhe liegen.

Beim Schneeschippen kann es sein, dass sich Reste nicht entfernen lassen und auf dem Gehweg liegen bleiben. Hier müssen Sie mit einem Schneebesen ran – denn wenn Sie es liegen lassen würden, könnte der Schneerest festfrieren und zu eine gefährlichen Rutschfalle werden.

Der Vorteil am Schneebesen von Andreas Bürsten (www.buersten.de, ca. 10 Euro ohne Stiel): Er wurde zwar speziell für die Winterzeit entwickelt, kann aber auch zum Einsatz kommen, wenn gar kein Schnee fällt. Als Straßenbesen eignet sich der Besen mit dem schmalen Borstenfeld ebensogut.

Leider konnten wir ihn mangels Schneefalls nicht dem selbst-Härtetest unterziehen, sondern lediglich im normalen Außeneinsatz erproben. Dreck bekommen die langen Borsten aber gut weg. Der Hersteller verspricht, dass sich der Schnee im schmalen Borstenfeld nicht mehr so schnell festsetzen kann.

Mit der Metallkante auf der anderen Besenseite können Eis oder festgetretener Schnee gelöst oder zerkleinert werden. Zudem ist der Besen recht leicht – gut, wenn man im Ernstfall einige Stunden damit arbeiten muss!

Das schmale Borstenfeld sorgt für eine gründliche Reinigung.


Schneeschieber: Die Metallkante lockert Eis oder festen Schnee.  

 

Schneeräumgerät für Autofahrer

Einen cleveren Problemlöser für Autofahrer, die in schneereichen Gegenden unterwegs sind, hat Meister Werkzeuge (www.meister-werkzeuge.de) ins Programm genommen. Der Autoschneeschieber 250mm teleskopierbar macht sich beim Abräumen von Pulverschnee, aber auch beim Freischaufeln des Antriebs nützlich.

Die mit rund 9 Euro sehr preiswerte Schneeschaufel aus Kunststoff und Alu ist leicht und dennoch stabil, mit zusammengeschobenem Stiel passt sie in jeden Kofferraum. Auf rund 94 Zentimeter Gesamtlänge ausgezogen, macht die kleine Schneeschaufel Ihr Auto auch nach starkem Schneefall wieder flott – oder dann, wenn das Räumfahrzeug den nächtlichen Parkplatz wieder einmal beherzt bis auf Kniehöhe zugeschoben hat. Eine Schiebekante aus Alu an der Schneeschaufel verringert den Verschleiß und erlaubt auch schon mal den Kampf gegen kleinere Eisablagerunge.

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: Schneeschaufel
  • + Kompakter Schneeräumer
  • + Passt zusammengeschoben in jeden Kofferraum
  • + Stabil genug für höheren Schnee, Alu-Kante

Etwas größere Flächen wie Hinterhöfe oder Garagenauffahrten lassen sich bequem mit einer leichten Schneewanne von lästigem Schnee befreien. Die Wannen sehen aus wie eine verbreiterte Schneeschaufel, der breite Griff ist in einem speziellen Winkel angeordnet, sodass sich die Wanne leicht manövrieren lässt. Die Wanne können Sie einfach vor sich her schieben, was sie deutlich rückenschonender macht als Schaufeln. Fiskars bietet beispielsweise eine Kunststoff-Schneewanne (ca. 80 Euro) mit ergonomischem Griff.

 

Schneeräumgerät für große Flächen

Überall dort, wo Sie große Flächen von Schnee räumen müssen, ist man mit normalen Schneeschiebern und –wannen hoffnungslos überfordert. Da kann einzig und allein Motorkraft einer Schneefräse wirklich helfen. Vor einem Kauf sollten Sie zwei Punkte in Betracht ziehen: Zum einen die Größe der zu räumenden Fläche und zum anderen die typischen Schneeverhältnisse Ihrer Region. So sind kleine, einfach ausgestattete Schneefräsen für kleine Flächen mit geringen Schneemengen konstruiert und recht preiswert in der Anschaffung. Große Maschinen mit leistungsstarken Motoren und beachtlichen Räumleistungen lohnen sich hingegen nur, wenn größere Flächen regelmäßig von einer dicken Schneeschicht bedeckt sind.

Besonders leistungsstark sind die zweistufigen Schneefräsen PSB 240, PSB 270 und PSB 300 von Partner. Sie machen selbst mit gewaltigen Schneemassen, die schnell auf großen Flächen zusammenkommen können, kurzen Prozess. Und das ist wörtlich zu nehmen: Alle zweistufigen Schneefräsen Partner PSB nehmen nämlich mit ihrer robusten Räumschnecke die weiße Pracht modellabhängig auf einer Breite von 61, 68 oder 76 Zentimetern nicht nur sauber auf, sondern zerkleinern gleichzeitig hartgefrorenen und stark verdichteten Schnee. Quasi pulverisiert wird dann der ganze Wintersegen von der Schneefräse in hohem Bogen durch einen bequem schwenkbaren Auswurfkamin aus dem Weg geräumt.

Ihrem Einsatzzweck entsprechend sind die Schneefräsen mit grobstolligen Winterreifen ausgestattet, für die auch Schneeketten mit Spikes als Zubehör erhältlich sind. Zum wendigen und leichten Manövrieren verfügen die Partner Schneefräsen über stufenlos einstellbare Vorwärts- und Rückwärtsgänge. Die beiden großen Modelle Partner PSB 270 und PSB 300 haben zusätzlich einen Elektrostart zum besonders einfachen Starten auch an extrem kalten Tagen sowie Halogenscheinwerfer. Sie spenden gutes Licht in der Dämmerung und Dunkelheit, damit Sie auch dann, wenn die Wetterlage es erforderlich macht, Schneeberge kraftvoll und komfortabel versetzen können.

Wer bereits einen Partner Rasentraktor besitzt, sollte für die kalte Jahreszeit auch über die Anschaffung eines robusten Schneeräumschildes oder eines Streuwagens zum Anhängen nachdenken. Das ist praktisch und günstig zugleich, da Sie den Mäher nicht nur im Sommer nutzen können.

Auch der Aufsitzmäher von Viking lässt sich mit einem Schneeräumschild und Schneeketten umrüsten und so zu einem Mini-Schneepflug machen. So können Sie im Winter den Rasentraktor sinnvoll nutzen. Das Beste daran: Damit ist der Winterdienst für Sie zügig erledigt und macht sogar noch Spaß.

Fotos: Gardena, Freund Victoria, Wolf-Garten, Lux, Archiv, Shutterstock / Marcel Jancovic

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
UVP: EUR 62,50
Preis: EUR 58,97 Prime-Versand
Sie sparen: 3,53 EUR (6%)
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.