Schlagschrauber von Stanley

Kontrollierte Schraubverbindungen im harten Schraubfall werden maschinell am besten mit einem Schlagschrauber ausgeführt. So löst ach der Schlagschrauber FMC040 von Stanley (www.stanleyworks.de) nur dann die verstärkenden Schlagimpulse aus, wenn das Drehmoment an der Antriebsachse tatsächlich ansteigt: Das Anzug- oder Lösemoment lässt sich über den Gasgebeschalter regulieren. Anzugmomente mit bis zu 107 Newtonmetern werden mit diesem kompakten Schlagschrauber aufgebracht, den wir selbst ausprobiert haben.

Der Schlagschrauber ist daher für Verschraubungen ohne definiertes Drehmoment nutzbar. Eine Drehmomentkupplung oder -vorwahl ist bei ihn nicht vorgesehen. Einsatzbereiche des Schlagschraubers von Stanley dürften daher vor allem Montagearbeiten und der Innenausbau sein. Hierfür ist auch die Bitaufnahme der Maschine ausgelegt. Leider gehören Adapter zum Antrieb üblicher Stecknüsse nicht zum Lieferumfang. Ein entsprechender Zukauf erscheint aus unserer Sicht praktisch unvermeidlich, will der Heimwerker nicht auf spezielle Schraubnüsse mit Bitantrieb angewiesen sein. Positiv ist uns aufgefallen, dass er ein leichtes Gerät mit einem 10,8-V-Wechselakku ist. Innerhalb von 30 Minuten sind die zwei Akkus des Schraubers aufgeladen.

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: Schlagschrauber von Stanley
  • + Ausgewogenes, leichter Akkuschrauber
  • + 10,8-V-Wechselakku auch mit anderen Maschinen nutzbar
  • + Mit 30 Minuten sehr kurze Ladezeit der zwei Akkus
  • – Keine Drehmomentvorwahl, keine Adapter für Stecknüsse anbei

Quelle: selbst ist der Mann 3 / 2015

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.