Schiebetürenschrank-Beschläge

Schiebetürenschrank-Beschläge

Früher waren Schiebetüren meist eine Notlösung für kleine, enge Wohnungen. Heute verbinden die großflächigen Elemente aus satiniertem Glas, edlem Holz und hochglänzendem Kunststoff einzelne Räume zu offenen Wohnlandschaften. Schiebetüren sind perfekt, wo wenig Platz ist: Anders als Drehtüren sind sie nie im Weg. Was das heißt, weiß jeder, der sich einmal den Kopf an der Tür eines Küchen-Oberschranks gestoßen hat. Faltschiebetüren schließlich können den Schrankraum noch beinahe in gesamter Breite öffnen. Wichtig ist die Wahl der richtigen Schiebetürenschrank-Beschläge, damit die Schwebetür den maximalen Zugriff in den Schrank erlaubt!

Sie kennen die Situation: Im Eifer des Gefechts bleibt in der Küche eine Oberschranktür offen – und schon stößt sich jemand fürchterlich den Kopf. Oder die Kleiderschranktür lässt sich nicht ganz öffnen, da der Gang für das aufschlagende Türblatt zu schmal ist. Eine Lösung sind raumhohe Schiebetüren bzw. Gleittüren: Als Raumteiler erhalten sie die Offenheit der Wohnbereiche, ermöglichen aber gleichzeitig, diese nach Bedarf voneinander zu trennen. Schiebetüren eignen sich nicht nur als großflächige Raumteiler: Wer aus Platz- oder optischen Gründen keine normale Zimmertür möchte, sich einen begehbaren Kleiderschrank wünscht oder nach Stauraumlösungen für Ecken, Nischen und Schrägen sucht, dem bieten die variablen Systeme viele Möglichkeiten.

Die praktischen Gründe für Schiebetüren, Gleittüren oder Faltschiebetüren sind zahlreich. Hinzu kommen die formalen: Schon mit einer einbahnigen Schiebetür lässt sich ein Regal oder Schrank reizvoll teilweise schließen oder öffnen. Zum Beispiel für den Fernseher im Bücherschrank: Der kann nach Gebrauch wieder hinter der Tür verschwinden, die dann die Bücher wieder zum Vorschein bringt.

 

Beschläge für Schiebetüren

Wir zeigen Ihnen Schiebetür- und Faltschiebetürbeschläge, die konstruktiv typisch sind. Es gibt natürlich zahlreiche Variationen. Im Prinzip sind zwei Arten von Schiebetüren üblich:

  • Die unten geführte hängt auf Rollen in einer ein- oder doppelläufigen Schiene, die unterhalb der Schrank-Kopfplatte montiert wird. Sie wird unten in einer Nut geführt, in der Gleiter stecken.
  • Die oben geführte steht auf Rollen in einer Schiene auf dem Boden. Oben wird die Tür ebenfalls in einer Schiene geführt, sei es an einem gefederten Riegel, sei es durch waagerecht angeordnete Rädchen, die an den Seiten eines U-Profils entlang laufen. Letzteres ist zum Beispiel bei sehr hohen Türen zu finden.
Möbelbänder & Beschläge
 

Schiebetür-Führung

Schiebetürbeschläge gibt es viele: Eine Auswahl gängiger Führungen zeigen wir Ihnen hier

 

Falten und schieben zugleich

Faltschiebetüren sind eine Mischung aus der klassischen Drehtür und einer Schiebetür: Ihre Türblätter schlagen zwar auch auf, aber nur halb, da diese mit Scharnieren geteilt sind. Schiebetüren gegenüber haben sie den Vorteil, dass sie beim Öffnen den Schrankraum fast ganz freigeben, während die Schiebetür stets mindestens einen Schrankteil in Breite eines Türblatts blockiert.

Faltschiebetürbeschläge sind perfekt für besonders lange Schrankfronten, wenn man den Schrankinhalt trotzdem komplett im Blick haben möchte. Sie sind seitlich anschlagbar, aber auch frei verschiebbar – sogar um die Ecke. Faltschiebetüren werden mit speziellen Topfscharnieren angeschlagen und bestehen ansonsten aus dem oberen Laufwagen, dem unteren Führungsteil und Scharnieren. Bei kleineren Faltschiebetüren kann übrigens die untere Führung auch wegfallen. Wichtiges Entscheidungskriterium bei der Wahl des Beschlags ist das Gewicht der Tür. Sie können es der Tabelle unten entnehmen.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.