Rollladenkasten dämmen

Rollladen-Kästen sind nicht selten DIE Lücke in der Hausfassade – neben Wärmeverlusten oder gar Zugluft führt dies oft auch zu Schimmel oberhalb des Fensters. Dann nämlich, wenn warme Raumluft auf die besonders kalten Stellen an der Innenwand oberhalb des Rollladenkastens trifft und kondensiert. Wer also über Rollläden verfügt, sollte eine Dämmung der Rollladenkästen ins Auge fassen.

Mehr zum Thema

Einen Rolladenkasten dämmen ist weder schwer noch teuer. Vor allem trifft das auf das erste der drei hier gezeigten Systeme zu: Roka-Thermo-Flex (BIld 1). Die 1000 x 790 oder 1000 x 500 mm langen Dämmelemente für den Rollladenkasten sind längs vorgeschnitten, sodass man sie leicht biegen und über den Rollladen schieben kann. Vorher sind sie nur entsprechend abzulängen. Es gibt sie in fünf Stärken von 13 bis 40 mm ab ca. 18 Euro pro Stück. Geringfügig teurer und schwieriger einzubauen sind die aus jeweils zwei Dämmelementen bestehenden Systeme Roka-Profi-Flex (Bild 2) und Roka-San-Flex (Bild 3). Hierbei gibt es ein Element zur Dämmung des Rollraums und ein Formteil, das den unteren Bereich isoliert. Weitere Informationen zu den Produkten unter www.beck-heun.de.

Quelle: selbst ist der Mann 1 / 2013

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.