Wand farbig streichen

Wände streichen gehört zu den häufigsten Heimwerker-Arbeiten überhaupt. Mit weißer Dispersionsfarbe ist das noch vergleichsweise einfach, wollen Sie Ihre Wand farbig streichen, gibt es einige Kniffe zu befolgen, damit der Anstrich deckend, ebenmäßig und ohne Ansätze gerät.

Vom Prinzip her ähnelt das farbige Streichen der Wände natürlich dem Streichen mit weißer Farbe. Das Ergebnis ist jedoch häufig ein anderes. So muss weiße Farbe auf weißer Tapete nicht viel überdecken und auch wenn einmal etwas weiße Farbe an die ebenfalls weiße Decke kommt, ist das in der Regel nicht schlimm. Streichen Sie jedoch mit einem knalligen Gelb ist es wichtig, dass die Wandfarbe nur an die Wand kommt, an die sie auch später noch sein soll. Streichen Sie hingegen mit einem blassen Rosé weren Sie mit einem Anstrich kaum auskommen.

 

 

 

Wand farbig streichen: 5 Tipps

  1. Kleben Sie alles gründlich ab, was keine Farbe abbekommen soll. Fensterrahmen nicht vergessen!
  2. Streichen Sie zunächst rund um die abgeklebten Bereiche mit einem entsprechend großen Pinsel.
  3. Für die restliche Wand, nehmen Sie auch für kleine Abschnitte lieber kleine Farbrollen anstelle von Pinseln – so gelingt der Auftrag gleichmäßiger.
  4. Flächen streichen Sie am besten von einer Randseite zur anderen an einem Stück durch.
  5. Zunächst zwei bis drei Bahnen von oben nach unten rollen, dann einmal quer drüber und erneut von oben nach unten.

Fotos: sidm / Archiv

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.