Reifen aufziehen Reifen selber aufziehen oder aufziehen lassen?

Inhalt
  1. Reifen aufziehen ist Profisache
  2. Reifen aufziehen: Kosten
  3. Winter- und Sommerreifen: Reicht ein Satz Felgen?

Schicke neue Alufelgen machen ordentlich etwas her. Diese müssen allerdings erst einmal an die Reifen kommen. Doch kann man das selber machen oder muss man die Reifen aufziehen lassen?

Die Antwort darauf ist eindeutig: Sie sollten Ihre Reifen aufziehen lassen! Komplett unmöglich ist das Aufziehen der Reifen zu Hause zwar nicht, aber dennoch ein immenser Kraftaufwand, der ohne Spezialwerkzeug kaum zu bewältigen ist und zudem die Felgen und Reifen beschädigen kann. Für einen Profi in der Werkstatt ist das Aufziehen dank Spezialwerkzeug hingegen in wenigen Minuten erledigt. Die Kosten hierfür sind ebenfalls vergleichsweise vernachlässigbar.

 

Reifen aufziehen ist Profisache

Die Reifen von der Felge zu lösen und anschließend einen neuen aufzuziehen, ist für ein Profi mit dem richtigen Werkzeug schon lange kein Kraftakt mehr. Mithilfe einer speziellen Montiermaschine wird der Reifen, aus dem zuvor die Luft gelassen wurde, zunächst von der Felge weggedrückt und anschließend mit dem Montierarm aus der Felge gehebelt. Anschließend muss nur noch das alte Ventil herausgenommen und das neue eingesetzt werden, dass kann der neue Reifen aufgezogen werden. Hierbei wird ebenfalls der Montagearm der Montiermaschine verwendet. Dann muss der Reifen nur noch aufgepumpt werden und er ist zum Losfahren bereit.

Reifen aufziehen

 

Reifen aufziehen: Kosten

Die Kosten für das Aufziehen von Reifen können ganz unterschiedlich ausfallen und hängen auch davon ab, was Sie machen lassen wollen. Wollen Sie lediglich die alten Reifen von den noch guten Felgen demontiert haben, kostet dies in der Regel nicht viel. Sie können hierbei mit etwa zehn Euro rechnen, plus der Entsorgungskosten für die Reifen.

Teurer wird es hingegen, wenn Sie sich neue Felgen bzw. Räder gekauft haben und diese auf Ihre alten Räder bzw. Felgen aufziehen lassen wollen. Hier müssen Sie neben dem Aufziehen ebenfalls noch mit den Kosten für das Wuchten der Reifen rechnen. Wesentlich mehr als 50 Euro sollte der Vorgang dennoch nicht kosten. Wer Preise vergleicht kann hierbei teilweise sogar noch etwas billiger wegkommen.

Gartenhäuser & Carport
 

Reifen wechseln

Selbst die Räder zu wechseln ist kein Problem. Dabei kann es zu Fehlern kommen

 

Winter- und Sommerreifen: Reicht ein Satz Felgen?

Pauschal lässt sich die Frage nicht beantworten. Fakt ist, dass das Reifen aufziehen zwar sehr praktisch ist, man es allerdings auch nicht übertreiben sollte. Wird der Vorgang bei einem Reifen zu oft durchgeführt, wird dieser stark beansprucht und es können Schäden entstehen, die auf den ersten Blick nicht ersichtlich sind. Für Fahrer, bei denen die Reifen von der Fahrweise her fünf Jahre oder länger halten, ist es daher von vornherein nicht empfehlenswert.

Reifen aufziehen

Hinzu kommt der Kostenfaktor. Kompletträder sind zwar in der Anschaffung teurer, allerdings kann es Sie jährlich auch bis zu 100 Euro kosten, die Räder aufziehen zu lassen. So rechnet sich der zusätzliche Satz Felgen schnell. Zumal eine Felge kein Verschleißgegenstand ist und sogar locker das Auto überleben können.

Hier gibt's noch mehr Infos rund um das Thema Reifen!

Beliebte Inhalte & Beiträge
Sonstiges

Hochwertige Jacken

Entdecken Sie die Qualität von BABISTA

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.