Rasentrimmer Test

Test: Akku-Rasentrimmer im Praxistest
Diese Marken haben wir getestet:
  • Bosch
  • Gardena
  • Gardol (Bauhaus)
  • Ikra
  • Lux
  • Makita
  • Ryobi
  • Stihl
  • Wolf Garten
  • Worx

Wo der Rasenmäher nicht hinkommt, sorgen Rasentrimmer für den nötigen Grünschnitt. Kanten und Ecken wie an der Terrassentreppe, Randsteinen oder Beetbegrenzungen, sind mit einem Trimmer leichter zu schneiden als mit einem Mäher. Mit einigen Trimmern kann man sogar kleine Rasenflächen mähen. Sobald es allerdings um mehr geht als nur ein wenig Rasen in der Auffahrt, sollte man zu einem Rasenmäher greifen – vor allem, um ein gleichmäßiges Mähbild zu erreichen.

In unserem Rasentrimmer Test haben wir zwölf Akku-Rasentrimmer auf ihre praktischen Fähigkeiten untersucht. In den Laboren des TÜV Rheinland und auf hoch gewachsenem Rasen wurden die Geräte von Bosch, Gardena, Gardol (Bauhaus), Ikra, Lux Tools, Makita, Ryobi, Stihl, Wolf Garten, Worx auf die Probe gestellt. Die meisten Testgeräte absolvierten die üblichen Trimmarbeiten an der Rasenkante mit ähnlich guten Ergebnissen. Ein Rasentrimmer wurde mit "sehr gut" bewertet, acht Geräte bekamen die Note "gut" und drei Trimmer wurden von den Testern mit "befriedigend" ausgezeichnet. Generell zeigt der Rasentrimmer-Test deutlich: Aktuelle Rasentrimmer mit Akku lassen netzbetriebene Modelle nicht vermissen. Allerdings sollte man die eigenen Anforderungen vor dem Kauf
definieren, denn ohne Schwächen war im Test keines der Geräte.

  • Teils deutliche Unterschiede bei Haltbarkeit und Kosten der Schneidmittel
  • Rund eine halbe Stunde Trimmen ist mit allen Geräten mindestens möglich
  • Faden-Automatik: Bei jedem Einschalten gehen bis zu 15 Millimeter Faden verloren
  • Mit einem Wechselkopf werden die Ryobi-Trimmer zu Freischneidern
 
 

Rasenkante trimmen

Rasenkanten ohne feste Begrenzung lassen sich mit den meisten Testgeräten ähnlich gut trimmen. Einen Unterschied zwischen den Rasentrimmern erkennt man erst bei festen Kanten wie Beeteinfassungen oder Randsteinen. Hier nutzt sich entweder das Schneidgerät zu stark ab oder das Schneidergebnis lässt zu wünschen übrig. Sobald das Gras höher steht, gibt es mit den Geräten mit weniger Leistung Schwierigkeiten. Die Drehzahl fällt dann stark ab und der Schnitt wird deutlich mühsamer.

 

Wie wurde getestet?

  • Ergonomie: Für groß gewachsene Anwender sind einige der getesteten Geräte gerade eben groß genug. Verstellung und Bedienung wurden fast durchgehend positiv beurteilt.
  • Schnitt an Mauer: Wie gut lassen sich die Geräte führen – und wie schnell verschleißt das Schneidwerkzeug? Auch in Eckbereichen wurde die Mäheffizienz bewertet.
  • Umbau: Alle Trimmer können für den Kantenschnitt auf eine horizontale Betriebsweise umstellen – oft ist die Höhenkontrolle in dieser Betriebsart schwierig.
  • Flächenschnitt: Auch kleine Flächen sollten mit einem Trimmer gut bearbeitet werden – im Test fiel das Ergebnis zuweilen recht struppig aus.
  • Laufzeit: Im Vergleich haben wir die mögliche Laufzeit in einem praxisnahen Intervallbetrieb ermittelt – die dabei festgestellten Arbeitszeiten sind teils erstaunlich lang.
  • Grobschnitt: Werden Restflächen selten gepflegt, wachsen hier auch harte Stängel – nicht alle Geräte sind dem gewachsen.
  • Sicherheits-Check: Elektrische und mechanische Sicherheit sowie der Schutz gegen versehentliches Einschalten entsprachen durchweg der Norm.
 

Weitere Rasentrimmer-Tests

In unserem letzten Rasentrimmer-Test haben wir zwölf Akkugeräte (von AL-KO, Bosch, Dolmar, Einhell, Gardena, Güde, Ikra Mogatec, Lux, Plantiflor, Tonio Lamborghini, Westfalia und Worx) auf ihre praktischen Fähigkeiten untersucht. Die meisten Testgeräte absolvierten die üblichen Trimmarbeiten an der Rasenkante mit ähnlich guten Ergebnissen. Ein Rasentrimmer wurde mit "sehr gut" bewertet, acht Geräte bekamen die Note "gut" und drei Trimmer wurden von den Testern mit "befriedigend" ausgezeichnet. Den kompletten Test aus 2013 finden Sie hier als Gratis-Download: sidm-Test 07/2013 >>

Unser erster Rasentrimmer-Test von Mai 2008 zeigte, dass einige der zehn getesteten Modelle technisch noch nicht ausgereift waren und deshalb auch nicht zufriedenstellend funktionierten. Das führte zu folgendem Ergebnis: Drei Rasentrimmer wurden mit der Note "gut" ausgezeichnet, sechs Modelle bekamen ein "befriedigend" und ein Gerät schaffte es nur zur Note "ausreichend". Den kompletten Test aus 2008 finden Sie hier als Gratis-Download: sidm-Test 05/2008 >>

 

Aktuellen Rasentrimmer-Test herunterladen

Die Tabelle mit den detaillierten Einzel-Ergebnisse zum aktuellen Rasentrimmer-Test 07/2017 finden Sie hier als Download >>

Akku-Rasentrimmer im Praxistest
Umfang: 6 Seiten
1,99€

Quelle: selbst ist der Mann 7 / 2017

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis:
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.