Rasenmähroboter von Robomow

Der neue Rasenmähroboter von Robomow lässt sich mit dem Smartphone steuern – doch nicht jedes Handy versteht seine Sprache. Wir haben den Rasenmähroboter selbst ausprobiert.

Der Hersteller Robomow (www.robomow.com/de) schickt wieder neue Rasenroboter aufs heimische Grün. Mit dem Modell RC 312 können größere Rasengrundstücke gepflegt werden, auch wenn diese mehrere getrennte Grasflächen aufweisen. Der Mäher arbeitet mit einem festen, dreischenkligen Messer (28 Zentimeter Schnittbreite), das bei Bedarf werkzeuglos getauscht werden kann. Es wird mit einem 200-Watt-Motor bewegt. Die elektrische Versorgung erfolgt per Lithium-Ionen-Akku, der mit 26 Volt Spannung arbeitet.
Alle wesentlichen Komponenten des Rasenmähroboters sind leicht tauschbar, sodass schon bei der Konstruktion der Wartungs- und Reparaturaufwand gesenkt wurde. So ist es Anwendern möglich, ohne die Hilfe des Fachmanns zum Beispiel den Akku oder den Antrieb zu tauschen. Auch die Erstinstallation des Rasenroboters können Sie in Eigenregie erledigen. Vor allem muss das Begrenzungskabel verlegt werden – für die richtigen Abstände zu Beeten oder Mauern liegt eine Schablone bei. Der elektrische Anschluss erfolgt an der Basisstation, die am Rand der Rasenfläche möglichst im Schatten positioniert werden sollte. Wie bei Robomow üblich, kann auch dieser Rasenmähroboter per App gesteuert und programmiert werden. Allerdings nutzt die Funkverbindung eine sehr neue Bluetooth-Version und ist nicht abwärtskompatibel.

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: Rasenmähroboter von Robomow
  • + Ausgereifter Mähroboter für große Flächen
  • + Wartungsfreundlich, Komponenten können selbst ersetzt werden
  • + Per App bequem steuer- und programmierbar
 

Zur Übersicht: Alles über Rasenmäher >>

Quelle: selbst ist der Mann 7 / 2015

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.