Qualität der Wasserwaage

Nur eine exakte Wasserwaage ist eine gute Wasserwaage. Ein robustes Profil und eine exakt eingebaute Libelle sind die Basis für eine genauen Messung.

Ob die Wasserwaage exakt arbeitet, kann man mit einer einfachen Doppelmessung feststellen: Legen Sie das Messgerät auf eine ebene Fläche und merken Sie sich die Position der Libelle. Danach drehen Sie die Wasserwaage horizontal um 180°. Die Position der Luftblase in der Libelle sollte die gleiche sein – sonst ist die Wasserwaage ungenau.

 

Qualität der Wasserwaage prüfen

Bei diesem Test können Sie in einem das Profil prüfen: Auf einer ebenen Unterlage darf die Wasserwaage in beiden Lagen nicht kippeln. Außerdem ist es wichtig, dass die Libelle auch im starken Licht gut ablesbar ist – dazu ist die Flüssigkeit im leicht gebogenen Röhrchen meist grünlich oder gelblich eingefärbt.
Eine weitere einfache Prüfung sagt etwas über die Flüssigkeit in der Libelle aus: Heben Sie eine Seite des Profils in einem 45°-Winkel an und lassen sie auf eine harte Unterlage hinabfallen – die Luftblase in der Libelle sollte danach nicht geteilt sein. Bei Produktprüfungen wird dieser Test auch nach dem Einfrieren der Wasserwaage vorgenommen.

Quelle: selbst ist der Mann 11 / 2015

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis:
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.