Praxis-Tipp: Türenkauf nach (Auf-)Maß

Vor allem zwei Dinge sind im Vorfeld zu klären: Zum einen müssen Sie sich überlegen, ob die Tür links oder rechts angeschlagen sein soll, damit sie sich in die geplante Richtung gut und wunschgemäß öffnen lässt. Bei einer sogenannten DIN-rechts-Tür sind die Bänder rechts sichtbar, bei einer DIN-links-Tür entsprechend links. Zum anderen müssen Sie vor dem Kauf genaues Maß nehmen. Sie benötigen die Maueröffnungsbreite, die Maueröffnungshöhe, die Wandstärke einschließlich Putz und ggf. Fliesen sowie die Oberkante des fertigen Fußbodens.

Sollte Ihnen ein Verkäufer anhand der ermittelten Maße tatsächlich keine Tür empfehlen können, wenden Sie sich direkt an einen Hersteller. In der Regel sind in Türprospekten verschiedene Rohbaumaße und die dazu passenden Türen und Zargen aufgeführt. In unserem Fall beträgt die Wandöffnungsbreite 760 mm. Hierzu passen das Türblattaußenmaß mit einer Breite von 735 mm sowie das Zargenfalzmaß von 716 mm. Manch ein Altbau verlangt unter Umständen auch nach einer Maßanfertigung vom Schreiner.
zum Artikel Trennwand aus Metallständerwerk

Metall-Ständerwerk-Produkt-Info
Metall-Ständerwerk aufbauen - Schritt für Schritt
Gipskartonplatten montieren - Schritt für Schritt
Metall-Ständerwerk-Schallschutz & Installation - Schritt für Schritt
Metall-Ständerwerk-Verspachten & Verputzen - Schritt für Schritt
Praxis-Tipp: Eckenausbildung
Produkt-Info: Spezielle Schrauben
Produkt-Info: Dekor-Oberputz
Produkt-Info: Metallprofile für Türen
Metall-Ständerwerk-Türeinbau - Schritt für Schritt
Produkt-Info: Türgriff im Detail
Buchtipps

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
 
Preis:
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.