Pinsel mit Qualität

Bei Pinseln gibt es drastische Unterschiede in Preis und Qualität. Unser wichtigster Tipp: Wählen Sie den richtigen Besatz für ihr Vorhaben!

Gute Pinsel identifizieren Sie an einem gleichmäßigen, abgerundeten Beschnitt und an einer stabilen Verklebung der Zwinge – der Pinsel wird daher kaum haaren und arbeitet an Rändern auch ohne Abkleben präzise. Für wasserbasierte Anstrichmittel sind Pinsel mit Kunsthaarbesatz empfehlenswert, denn Naturhaare könnten aufquellen und die Nutzungseigenschaften negativ beeinflussen.

 

Pinsel immer sorgfältig reinigen

Kunstharzprodukte werden am besten mit Naturhaar-Pinseln verarbeitet. Beizpinsel werden mit einer Zwinge aus Kunststoff produziert, weil Metall mit dem Färbemittel reagieren und dann für unschöne Verfärbungen sorgen könnte. Es lohnt sich, gute Pinsel nach der Nutzung sorgfältig zu reinigen – die Eigenschaften werden mit der Zeit eher noch besser. Moderne Werkzeuge für wasserbasierte Anstriche erkennen Sie an einem besonders dichten, an der Spitze fein gespleißten und dennoch stabilen Besatz, der die Farbpartikel gleichmäßiger verteilt – diese feingliedrige Spitze ist meist an einem weißen Schimmer erkennbar. Mit dieser Ausstattung macht der Pinsel den Nachteil der wasserbasierten Produkte wett, die deutlich weniger fließfähig sind, schneller trocknen und daher kaum selbst eine glatte Oberfläche ausbilden können.

Quelle: selbst ist der Mann 8 / 2015

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.