Originelle Gefäße aus Gips

Originelle Gefäße aus Gips

Durch die Kombination mit viel frischem Grün und den ersten gelben Frühlingsboten entsteht eine anmutige und fröhliche Tischdekoration. Wenn Sie originelle Gefäße aus Gips basteln wollen, sollten Sie schon im Vorfeld leere Papprollen von Haushalts-, Toilettenpapier- oder Alufolien-Rollen sammeln.

Zur Bauanleitung

Pappteller oder -becher in verschiedenen Größen und Tiefen gibt’s im Handel – oder sind möglicherweise vom letzten Kindergeburtstag übrig geblieben. Vielleicht gibt es ja in Ihrem Haushalt auch ein paar unansehnlich gewordene Töpfchen, Vasen oder ähnliche Behältnisse, die mit Gipsbinden umwickelt zu neuen Ehren kommen können.

 

Gips in der Apotheke besorgen

Das wichtigste Grundmaterial für das Basteln von Gipsgefäßen gibt es in der Apotheke: Gipsbinden unterschiedlicher Breite. Jetzt brauchen Sie nur noch eine Schere, eine Schüssel mit Wasser und eine Heißklebepistole – und schon kann es losgehen. Ihren Arbeitsplatz sollten Sie vorher allerdings mit ausreichend Zeitungs- oder Packpapier abdecken.

 

Egal für welche der vielfältigen Formen Sie sich entscheiden – es ist beim Zusammenfügen der Pappteller und Rollen wichtig, immer genügend Heißkleber zu verwenden. Erlaubt ist, was gefällt: Bei unseren verschiedenen „Hochstapeleien“ haben wir mal flache, mal tiefe Teller genommen.

Die Standfüße der Etageren lassen sich ganz nach Belieben verzieren. Witzige und schöne Details kann man als zusätzlichen Schmuck herausarbeiten, indem man Plastikblumen oder -blätter ebenfalls mit den Gipsbinden umwickelt oder in fertig angerührte Gipsmasse eintaucht und dann an den Gefäßen befestigt. Kleine Plastiktiere oder geometrische Formen eignen sich ebenfalls.

Tipp: Mit Gipsbinden sollten Sie zügig arbeiten. Sie werden nämlich ganz weich, sobald sie mit Wasser in Berührung kommen.

 

Quelle: selbst ist der Mann

Sonstiges

Hochwertige Jacken

Entdecken Sie die Qualität von BABISTA

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.