Nischenverkleidung

Unter der Treppe bleibt meist ein ungenutzter Rest-Raum zurück: zu niedrig, zu dunkel, zu eng – nutzen Sie die Fläche als wertvollen Stauraum! Mit einer Nischenverkleidung wird der Raum unter der Kellertreppe nutzbar – z. B. als Weinnlager oder für die Ski-Ausrüstung. Wie Sie die Nischenverkleidung selber bauen, zeigt diese Anleitung Schritt für Schritt.

Unter einer Treppe findet oft das seinen Platz, was man nur selten oder gar nicht benutzt – schade eigentlich, denn so bleibt in der Nische wertvoller Stauraum ungenutzt! Dabei ist es kein Problem, eine solche Nische zu entrümpeln und sinnvoll zu nutzen. In unserem Fall handelte es sich um eine Kellertreppe aus Beton, deren Unterseite arg grob strukturiert war, denn sie war unverputzt. Der Bauherr wollte die Nische verkleiden, um so den bislang ungenutzten Stauraum für seine Weinflaschen-Sammlung zu nutzen.

 

Nische mit Türen verkleiden

Nach dem Ausmisten haben wir also erst einmal Putz aufgetragen. Dafür reinigt man zunächst den Untergrund, zum Beispiel mit Staubsauger und Handfeger. Schmutz und lose Teilchen müssen entfernt werden. Anschließend grundiert man die Fläche. So werden Staubpartikel gebunden und die Haftung insbesondere auf saugenden Untergründen sichergestellt.
Da die Fläche in unserem Fall sehr uneben war, griffen wir zu einem Putz (Rohbauspachtel), der sich entsprechend dick aufziehen lässt – hier gibt es Unterschiede von mehr als 5 mm. Sie sollten also immer darauf achten, welche Unebenheiten Sie ausgleichen müssen, und einen geeigneten Putz auswählen. Entsprechende Angaben finden sich in der Regel direkt auf den Verpackungen.

 

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.