Netzwerkkabel crimpen

Bei der Durchführung eines Netzkabels durch Möbelrückwände oder Bauteile kann es hilfreich sein, wenn die Stecker erst nach der Leitungsverlegung montiert werden. Dies geschieht mit einer speziellen Presstechnik, dem „crimpen“, für das eine spezielle Crimpzange benötigt wird.  Ein Netzwerkkabel selber crimpen – egal wie lang – ist nicht sehr schwierig. Selbst Laien können ein Netzwerkkabel crimpen. Wenn Sie ein Netzwerkkabel crimpen, können Sie auch die Adernbelegung und die Länge des Kabels individell festlegen. In unserer Anleitung zeigen wir Ihnen, wie man ein Patchkabel für den Internetanschluss selbst herstellt.

Um ein Netzwerkkabel selbst zu crimpen, braucht der Elektro-Heimwerker ein Messer zum Abisolieren des Kabelmantels. Ebenso werden eine Spitzzange, einer kleiner Schlitz-Schraubenzieher sowie eine Crimpzange benötigt. Mit dieser kann auch der Kabelmantel abisoliert werden, sodass man ein Messer nicht mehr benötigt wird. Zum Crimpen eines Netzwerkkabels braucht man folgende Materialien: Ein Netzwerkkabel mit einer beliebigen Länge sowie ein RJ-45-Stecker mit Führungshilfe. Diese können schon für wenig Geld im Internet oder im stationären Handel erworben werden. Die teuerste, aber einmalige Anschaffung, ist eine Crimpzange: Sie kostet um die 45 EUR. Mit ihr kann der Heimwerker selbstverständlich nicht nur "ein" Netzwerkkabel crimpen. Achten Sie bitte beim Kauf der Crimpzange, welche Stecker damit gecrimpt werden können. Denn die Zange und die Stecker müssen aufeinander abgestimmt sein.

 

Patchkabel crimpen

In wenigen Handgriffen haben Sie selbst ein Netzwerkkabel mit einem RJ-Stecker verbunden. Zuerst wird der Leitungsmantel des Kabels rund vier Zentimeter mit einem Messer entfernt. Dadurch werden die Adern – die kleinen farbigen Mini-Kabel  – freigelegt. Diese können Sie nach Farbenpärchen sortiert anordnen.  Anschließend werden die Adern kreuzungsfrei in der vorgesehenen Reihenfolge in die Steckbürste des Steckers eingefädelt. Der nächste Arbeitschritt ist das Glätten der Adern. Die Steckbrücke wird anschließend anhand des passenden Steckergehäuses in die ungefähre spätere Endposition verschoben. Im nächsten Schritt wird das Adernpaket direkt über die Steckbrücke möglichst sauber abgetrennt.  Danach sollten Sie die Isolation am Fuß des abisolierten Leitungsbereichs nicht zu dick aufwickeln und eventuell teilweise abtrennen. Anschließend wird der Stecker über die Steckbrücke geführt und die Adernenden bis an die Kontakte herangeführt. Wenn nötig, können Sie die Zugentlastung zurückbiegen, um diese wieder in die gewünschte Position zu bringen. Danach wird der Stecker in die Crimpzange eingeführt. Dabei sollten de Kontakte über dem "Kamm" liegen. Die Zange zudrücken und mit diesem Arbeitsschritt die Adern mit den Kontakten verbinden. Zum Schluss muss noch die Steckerhülle aufgeklipst werden. Jetzt können Sie das selbstgecrimpte LAN-Kabel in die Netzwerkdose stecken und den Internetzgang konfigurieren.

Zurück zum Beitrag Netzwerk-Leitungen selbst verlegen >>

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Dekorieren

Schmuck in Gold und Silber

Geschenkideen für Ihre Liebste!

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.